• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

CFC angelt sich mageren Punkt beim Aufsteiger!

FUSSBALL Die Himmelblauen spielen 0:0 beim Greifswalder FC.

Greifswald. 

Greifswald. Der Chemnitzer FC bleibt auch am zweiten Spieltag ohne Gegentor, allerdings gelang den Tiffert-Schützlingen beim Aufsteiger Greifswalder FC kein eigener Treffer, sodass das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften ein torlosen Unentschieden ist. Die beste Möglichkeit für den CFC in der Hitzeschlacht hatte Kircicek nach einer Stunde. Im Schmuckkästchen "Volksstadion", das am 29. Mai 1927 offiziell eröffnet wurde, waren 2.218 Zuschauer zugegen.

 

Zweites Ligaspiel, drei Ausfälle

CFC-Coach Tiffert musste beim Aufsteiger auf drei Akteure verzichten. Neben Jusic fiel Zickert aufgrund von Schulterproblemen aus, für ihn rückte Pribanovic, der eine gute Leistung darbot, in die Startformation. Außerdem musste Roscher passen. Im Vergleich zum souveränen Heimsieg gegen Tennis Borussia Berlin gab es noch eine weitere Änderung. Für Ulrich kam Kircicek. In der ersten Halbzeit fand ein Großteil des Spielgeschehens zwischen den Strafräumen statt, dementsprechend waren Chancen auf beiden Seiten absolute Mangelware. Beide Schlussmänner wurden kein einziges Mal ernsthaft geprüft. Torlos ging es in die Pause.

 

Hin und Her in der Hitzeschlacht

Das intensive Spiel ging auch nach dem Seitenwechsel weiter - und das endlich mit Tormöglichkeiten. Für die Sachsen kam Berger als erstes zum Abschluss, sein Schuss wurde zur Ecke geblockt. Nach einer Stunde schlenzte Kowal den Ball aus 20 Metern am langen Pfosten vorbei, Jakubov wäre aber auf dem Posten gewesen. Wenige Zeigerumdrehungen später hatte Kircicek die Führung auf dem Fuß, er schoss jedoch dem Greifswalder Schlussmann Kamenz den Ball direkt in die Arme. Analog ging es Jakubov bei einem Weilandt-Schuss aus der Distanz. In der Schlussphase drückten die Greifswalder etwas mehr, ein Treffer sollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Unter anderem hatte der eingewechselte Knechtel eine gute Gelegenheit. In der letzten Minute kratze Kamenz einen Campulka-Kopfball von der Linie. Das erste Aufeinandertreffen zwischen dem Chemnitzer und dem Greifswalder endete folglich torlos.

 

Flutlichtkracher gegen BFC

Der Chemnitzer FC eröffnet am kommenden Freitag, dem 19. August, den dritten Spieltag in der Regionalliga-Nordost. Um 19 Uhr empfangen die Himmelblauen im "Stadion - An der Gellertstraße" den BFC Dynamo. Das letzte Duell mit dem Hauptstadtclub liegt ein knappes halbes Jahr zurück. Vor 3.478 Zuschauern unterlag der CFC mit 1:3. Bolyki, Beck und Steinborn trafen für den Gast, Pagliuca erzielte in der Schlussminute via Elfmeter das Ehrentor. Nach der verpassten Relegation gegen den VfB Oldenburg verließen 13 Spieler den Verein, dazu sitzt mit Heiner Backhaus ein neuer Trainer auf der Bank.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!