• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

CFC: Auswärtssieg beim ZFC Meuselwitz!

Fussball Die Himmelblauen schlagen die Thüringer souverän mit 5:0.

Meuselwitz. 

Meuselwitz. Der Chemnitzer FC bleibt auch nach 15 Spielen ohne Punktverlust. Die Bergner-Schützlinge gewannen gegen den ZFC Meuselwitz, der nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auf den 17. und damit vorletzten Platz abgerutscht ist, ohne große Mühe mit 5:0. Die Tore gehen auf das Konto von Frahn, Bozic, Grote und Tallig. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem ZFC und CFC fand in der himmelblauen Aufstiegssaison 2010/2011 statt und endete übrigens nur mit 4:0 für Chemnitz.

Sturmduo stellt Weichen frühzeitig auf Sieg

Im Vergleich zum Sachsenpokal-Erfolg gegen den FC 1910 Lößnitz rückten Jakubov, Blum, Frahn und Bozic wieder in die Startformation. Karsanidis blieb linker Verteidiger. Bei den Meuselwitzern stehen mit Fabian Stenzel, Alexander Dartsch und Pierre Le Beau drei ehemalige himmelblaue Spieler im Kader. Letztgenannter fing sich in der Vorwoche bei der 1:3-Niederlage in Halberstadt die rote Karte ein. Stenzel spielte die gesamte Partie, Dartsch wurde in der 46. Minute eingewechselt.

Nach neun Minuten schlug der Spitzenreiter mit seiner ersten Chance eiskalt zu. Einen fix vorgetragenen Konter über Garcia und Bozic schloss Frahn mit seinem zwölften Saisontreffer erfolgreich ab - und zog damit mit Sturmpartner Bozic gleich. Dieser ließ sich nicht lange bitten und erhöhte 20 Minuten wiederum sein Torkonto. Einen verdeckten Grote-Hammer konnte der Meuselwitzer Schlussmann noch parieren, jedoch war er beim Bozic-Kopfball chancenlos.

Souveräner Auftritt beim Kellerkind

Die Gastgeber, die in der heimischen "bluechip-Arena" mit drei Siegen, drei Niederlagen und einem Unentschieden eine ausgeglichene Bilanz vorweisen können, begannen nach dem Seitenwechselt zielstrebig und hatten mehrere Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die beste für die Platzbesitzer hatte Dartsch mit einem Schuss aus spitzem Winkel, den Jakubov aber zur Ecke abwehren konnte. Auf der Gegenseite markierte Frahn in der 72. Minute - nach Kopfball-Vorlage von Bozic - das dritte, Grote in der 79. Minute das vierte und der eingewechselte Tallig in der 87. Minute das fünfte himmelblaue Tor.

15. Sieg im 15. Spiel: Beim Kellerkind ZFC Meuselwitz siegt der Spitzenreiter souverän mit 5:0. Am kommenden Samstag, den 10. November, gastiert der FC Viktoria 1889 Berlin im "Stadion Chemnitz". Der Anpfiff ertönt 13:30 Uhr.



Prospekte