• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC bleibt verlustpunktfrei an der Tabellenspitze

Fußball Himmelblauen siegen gegen VfB Auerbach

Der Chemnitzer FC bleibt auch nach fünf Spielen verlustpunktfreier Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga. Am Samstag gewannen die Himmelblauen ihr Heimspiel gegen den VfB Auerbach 2:1 (2:0). Dabei sahen die 5.489 Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte dominierte der CFC, doch davon war nach dem Seitenwechsel nichts mehr zu sehen.

Zwei Tore in der ersten halben Stunde

Die Gastgeber übernahmen sofort die Initiative und setzten die Vogtländer unter Druck. In der 7. Minute verwandelte Kostadin Velkov einen Eckball von Dennis Grote zum 1:0. Der CFC blieb am Drücker, bestimmte das Geschehen klar und ging in der 26. Minute hochverdient mit 2:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Daniel Frahn erzielte Dejan Bozic das 2:0. Danach ging Auerbach etwas mutiger zur Sache, blieb aber noch zu ängstlich.

Auerbach drückt auf Ausgleich

In der zweiten Halbzeit war es mit der himmelblauen Herrlichkeit jedoch vorbei. Jetzt gaben die vom ehemaligen CFC-Coach Sven Köhler trainierten Auerbacher den Takt an. Sie erkämpften sich mehr Spielanteil, stellten die Gastgeber vor große Probleme und verkürzten folgerichtig in der 72. Minute auf 1:2. Thomas Stock hatte eine Flanke von Danny Wild verwertet.

Auerbach, dass unter anderem auf den verletzten Stammspieler Marc-Philipp Zimmermann verzichten musste, drängte den CFC in dessen Hälfte und auf das 2:2, doch der Ausgleich sollte nicht mehr fallen. "Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht mehr konzentriert gespielt, hatten kaum Ballbesitz und haben es so Auerbach einfach gemacht. Wir haben in diesem Spiel deutlich gemerkt, dass wir uns nicht vorzeitig zurücklehnen dürfen", sagte Frahn nach dem Abpfiff.



Prospekte