CFC bringt Punkt aus Großaspach mit

Fußball Ein holpriger Start in die Rückrunde

cfc-bringt-punkt-aus-grossaspach-mit
Der CFC in Großaspach:Rund 250 Chemnitz-Fans sind mit dabei. Foto: Knut Berger

Großaspach. Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat sich am Samstag zum Rückrundenstart bei der SG Sonnenhof Großaspach vor 1.600 Zuschauern ein 2:2 (1:1) erkämpft. CFC-Cheftrainer Sven Köhler musste in der Partie verletzungsbedingt auf Marc Endres, Fabian Stenzel sowie Jamil Dem verzichten. Philip Türpitz fehlte wegen der 5. gelben Karte.

Der CFC hatte zunächst Mühe, ins Spiel zu finden, ging aber nach 27 Minuten durch Dennis Mast 1:0 in Führung. Die Freude über den Vorteil dauerte ganze drei Minuten: In der 30. Minute glich Mario Rodriguez, der erst in der Winterpause von den Himmelblauen nach Großaspach gewechselt war, zum 1:1 aus. Bis zur Pause hatten dann die Gastgeber einen Fuß mehr am Ball, als die Köhler-Elf. Personell unverändert lief der CFC zum zweiten Durchgang auf. In der 50. Minute hatte Daniel Frahn das 2:1 auf dem Fuß, scheiterte aber aus Nahdistanz am Torwart.

Das Tor fiel dann aber wieder auf der Gegenseite. Lucas Röser hatte alle Zeit der Welt, um zum 2:1 völlig frei einzuköpfen. Chemnitz war danach alles andere als hochtourig unterwegs, kam aber dennoch zum Ausgleich. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Florian Hansch traf eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zum 2:2 .

Zwei Minuten vor dem Abpfiff hätte das Chemnitzer Eigengewächs endgültig zum Held des Tages werden können. Aber sein beherzter Schuss ging nur an den Pfosten. "Der Start in die Rückrunde verlief etwas holprig. Letztlich können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wären wir vorn und hinten etwas konsequenter zur Sache gegangen, hätten es auch drei Zähler werden können", sagte CFC-Kapitän Kevin Conrad.