CFC: Die 2. Liga ist zum Greifen nah

Auftakt Am Samstag beginnt die Rückrunde der dritten Liga

cfc-die-2-liga-ist-zum-greifen-nah
Anton Fink hat in der Rückrunde mit "seinem" Chemnitzer FC noch große Pläne. Foto: Harry Härtel

Für die Fußballfans hat das Warten ein Ende. Am kommenden Samstag startet in der 3. Liga die Rückrunde. Dabei müssen die Kicker des Chemnitzer FC auswärts bestehen. Dann treten sie 14 Uhr beim Tabellensiebten, der SG Sonnenhof Großaspach, an.

Das erste Heimspiel nach der Winterpause findet dann am 4. Februar in der community4you-Arena an der Chemnitzer Gellertstraße statt. Dann gastiert der Hallesche FC zum Ost-Derby in Chemnitz.

Sportlich gesehen steht der CFC zur Saisonhalbzeit gar nicht schlecht da. In den bisherigen 19 Punktspielen erkämpften sich  die Himmelblauen 29 Punkte und 30:23 Tore. Auf einen direkten Aufstiegsplatz hat der CFC aktuell  vier Punkte Rückstand, der Aufstiegsrelegationsplatz ist derzeit  nur drei Zähler entfernt. Für Spieler Anton Fink und seine Teamkollegen stellen diese Zahlen aber ein Muster ohne Wert dar. "Wir wissen, dass  eine sehr harte Rückrunde auf uns wartet", stellte der Torjäger klar.

Der 29-Jährige führt aktuell die Torschützenliste der 3. Liga mit elf Treffern an, Daniel Frahn machte bisher acht Kisten. Damit haben diese beiden Offensivkräfte  in der laufenden Saison gemeinsam mehr als die Hälfte der Chemnitzer Tore markiert. Nunmehr sind aber alle Spieler des Kaders gefragt, um sportlich weiter in der Spur zu bleiben.

Finanziell scheint der CFC in der Winterpause noch rechtzeitig die Kurve bekommen zu haben, nachdem Ende 2016 bekannt wurde, dass der Club ein Defizit von etwas mehr als zwei Millionen Euro angehäuft hatte. Finanzielle Hilfe kam von der Stadt Chemnitz und Energieversorger Eins. Für Sportdirektor Stephan Beutel sei es nun wichtig, dass  in das Umfeld wieder Ruhe einkehrt. "Wir werden nur dauerhaft erfolgreich sein, wenn wir alle Kräfte bündeln und der Verein mit seinem gesamten Umfeld geschlossen hinter der Mannschaft steht", sagte Beutel.