• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC: Erneut vierter Platz bei Budenzauber!

FUSSBALL Der FC Rot-Weiß Erfurt triumphiert beim "5. Geraer Bandenmasters".

Gera. 

Gera. Der Chemnitzer FC nahm zum erstmalig beim "Geraer Bandenmasters" teil und belegte bei der fünften Auflage dieses Turnier den vierten Platz. Im Spiel um den dritten Platz unterlagen die Bergner-Schützlinge dem SV Roschütz. Die Lokalmatadore behielten im Neunmeterschießen die Nerven. Den Turniersieg und die damit verbundene Siegprämie in Höhe von 1.200,- Euro ging an den FC Rot-Weiß Erfurt, der sich im Finale gegen den Bischofswerdaer FV mit 3:1 durchsetzen konnte.

Über zwei Gruppenphasen zum Turniersieg

Der Chemnitzer FC traf in seinem ersten Gruppenspiel auf den gastgebenden SV Roschütz - und wies diesen mit 3:0 in die Schranken. Campulka erzielte den ersten und Taag den dritten CFC-Treffer, der zweite resultierte, nach Mauer-Assist, aus einem Eigentor. In der zweiten Partie hatten die Himmelblauen gegen die Geraer Spielgemeinschaft - bestehend aus den Eurotrink Kickers FC und dem TSV 1866 Gera-Leumnitz - leichtes Spiel. Mit 7:1 wurde der Kreisliga-Spitzenreiter deutlich besiegt.

In der zweiten Gruppenphase wartete der SV 09 Arnstadt - und der Thüringenligist bescherte den Himmelblauen ihren ersten Turnier-Rückstand. Dieser hielt allerdings nicht lange an. Ein Blum-Doppelpack drehte die Partie. Nach zwölf Minuten leuchtete ein 4:2-Sieg auf der elektronischen Anzeigetafel auf. Im zweiten Spiel kam es zum Duell mit Ligakonkurrent Bischofswerdaer FV und dieser ärgerte - wie schon im Liga-Betrieb - die Himmelblauen. Nach einem Mauer-Treffer kam man aber nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Zweiter Sieger im "kleinen Finale"

Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem BFV musste der Chemnitzer FC mit dem "kleinen Finale" vorlieb nehmen. Dabei trafen die Bergner-Schützlinge erneut auf den SV Roschütz. Wenige Sekunde vor der Schlusssirene konnte Mauer das 3:3 erzielen, im folgenden Neunmeterschießen scheiterte der mit sechs Toren bester CFC-Torschütze jedoch. Im Spiel um den dritten Platz mussten sich die Himmelbauen folglich mit 4:6 geschlagen geben.

Das Finale in der gut gefüllten "Panndorfhalle" bestritten mit dem Bischofswerdaer FV und dem FC Rot-Weiß Erfurt die beiden besten Teams des "5. Geraer Bandenmasters". In einem spannenden Finale siegten die Rot-Weißen verdient mit 3:1. Im Spiel um den fünften Platz gewann Titelverteidiger ZFC Meuselwitz gegen Arnstadt. Auf den weiteren Plätzen landeten die Gera Allstars, der FSV Martinroda und die Eurotrink-Kickers.