• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC: Frahn und Garcia fallen heute Abend verletzt aus

Fussball Chemnitzer FC braucht mehr Entschlossenheit gegen Meppen

Die Kicker des Chemnitzer FC haben bereits nach zwei Spieltagen eine Lektion gelernt. Sie haben erkannt, dass in der 3. Liga ein viel schärferer Wind weht, als zuletzt in der Regionalliga. Und das dürfte sich auch am heutigen Mittwoch nicht ändern, wenn die Himmelblauen im heimischen Stadion ab 19 Uhr gegen den SV Meppen bestehen müssen. Zwar haben die Gäste genau wie der CFC bisher nur einen Zähler erkämpft.

 

 

Doch damit die Punkte in Chemnitz bleiben, bedarf es in den Reihen der Platzherren einer enormen Steigerung in allen Mannschaftsteilen. "Uns haben in den bisherigen Spielen in der Abwehr die Grundtugenden, wie Entschlossenheit, gefehlt. Zudem funktionierte die Kommunikation untereinander nicht", sagte Innenverteidiger Niklas Hoheneder. Ihn stimme jedoch zuversichtlich, dass die Mannschaft in der Vorbereitung gezeigt habe, wie es funktionieren kann. "Jetzt müssen wir es nur noch aufs Feld bringen", sagte der Defensivmann.

Die Meppener dürften jedoch keinesfalls mit dem Vorsatz anreisen, sich auf dem Spielfeld in Sachen "Aufbau Ost" zu engagieren. Vielmehr erwartet CFC-Cheftrainer David Bergner eine unbequeme Mannschaft. Im Kampf um den ersten Saisonsieg muss Chemnitz weiterhin auf Stürmer Daniel Frahn verzichten. "Sein Zustand nach den muskulären Problemen hat sich zwar gebessert, dennoch rechne ich am Mittwoch noch nicht mit ihm", sagte Bergner. Zudem fällt Rafael Garcia verletzungsbedingt aus. Die Stadiontore öffnen am Spieltag 17.30 Uhr, die Fans sollten vorrangig den Online-Kartenvorverkauf nutzen. kbe



Prospekte