CFC: Heimspiel gegen Viktoria Berlin darf vor Zuschauern stattfinden

Fussball Es sind insgesamt 1.000 Teilnehmer zugelassen

Der Regionalliga-Start des Chemnitzer FC gegen den FC Viktoria 1889 Berlin darf vor Zuschauern ausgetragen werden. Im Stadion - An der Gellertstraße sind für das Spiel am Samstag um 16 Uhr insgesamt 1.000 Teilnehmer zugelassen.

"Unter die 1.000 Personen fallen unter anderem auch die Mannschaften, Ordnungskräfte, Medienvertreter und alle weiteren an der Organisation und Durchführung des Spieltages beteiligten Personen, so dass wir leider nicht 1.000 Karten in den Verkauf geben können", erklärte Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC. Demnach gehen ab sofort insgesamt 500 Tickets in den freien Verkauf. Es wurden ausschließlich Sitzplatzkarten gestattet. Der Stehplatzbereich auf der Südtribüne muss geschlossen bleiben. Gästefans sind nicht zugelassen.

Die aktuelle Verfügungslage und das genehmigte Hygienekonzept ermöglichen es auch Klein-Gruppen zuzulassen. So können pro Person bis zu 10 Karten gekauft werden. Diese können dann im Stadion als Klein-Gruppe beisammensitzen. Jedoch muss jede Person beim Ticketkauf namentlich benannt werden. Die Tickets sind personalisiert und nur über den Online-Ticketshop des Chemnitzer FC für die Blöcke 2, 3, 4 und 5 erhältlich! Vollzahler-Karten kosten 20 Euro, ermäßigte Karten sind für 17 Euro verfügbar. Ermäßigungsberechtigt sind Schüler ab 15 Jahren, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte, Rollstuhlfahrer mit Begleitperson.

Für die Durchführung des Heimspiels hat das Ordnungsamt Chemnitz die Auflage erteilt, keinen Alkohol im Stadion auszuschenken. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht. Dieser kann nach Einnahme des Sitzplatzes und unter Wahrung des Mindestabstandes von 1,5 Metern abgenommen werden. Es wird empfohlen, die kostenlose Corona-App zu nutzen.