CFC holt sich den Sachsenpokal 2019!

Fussball Himmelblaue schlagen den FSV Zwickau beim Finale verdient 2:0

Chemnitz. 

Chemnitz. Der Chemnitzer FC hat sich am Samstag den Fußball-Sachsenpokal 2019 geholt. Das Team von Cheftrainer David Bergner bezwang den Drittligisten FSV Zwickau vor 11.638 Zuschauern im Stadion an der Gellertstraße 2:0 (1:0). Zweifacher Torschütze war Tobias Müller. Chemnitz wurde für einen mutigen Auftritt belohnt, von Zwickau kam insgesamt zu wenig. Der CFC holte sich nach der Meisterschaft in der Regionalliga Nordost nun noch den Pott und darf in der nächsten Saison in der finanziell und sportlich lukrativen ersten Runde des DFB-Pokals antreten.

Das war der Live-Ticker zum Sachsenpokal-Finale:

Nach dem Sieg wurde in der CFC-Kabine die eine oder andere Flasche aufgemacht. Im Rahmen der dritten Halbzeit ist bei den Himmelblauen noch einmal Kondition gefragt. Am Sonntag früh hebt der Flieger in Nürnberg 3.40 Uhr nach Mallorca ab. Dort lässt es das Team drei Tage lang krachen.

Aus, aus, aus, das Spiel ist aus! Der Chemnitzer FC bezwingt den FSV Zwickau 2:0 (1:0) und ist Sachsenpokal-Sieger 2019.

90. + 3 Minuten: Daniel Frahn geht vom Platz. Es kommt für den CFC: Pelle Hoppe.

90. + 2 Minuten: Dennis Grote verlässt unter dem Jubel der Chemnitzer Fans den Platz - ihn ersetzt Michael Blum.

Die Nachspielzeit läuft, es gibt 5 Minuten Zugabe.

90. Minute: Der FSV wechselt zum letzten Mal. Julius Reinhardt geht vom Feld, es kommt Alexander Sorge.

88. Minute: Erster Wechsel beim CFC: Für Karsanidis, der ein starkes Spiel gemacht hat, kommt Timo Mauer.

84. Minute: Tooooooooor !!! Tobias Müller zieht aus der Distanz ab, trifft den Ball voll. Es dürften reichlich 25 Meter gewesen sein. Der CFC führt 2:0 und es sind noch 5 Minuten zu gehen!

78. Minute: Zwickau wechselt das zweite Mal. Für Morris Schröter kommt Orrin Gaines.

73. Minute: Ein Schuss von Könnecke wird eine sichere Beute von CFC-Torwart Jakubov. Aber Zwickau wird stärker.

70. Minute: Großchance für den Chemnitzer Rafael Garcia. Er wird steil geschickt, taucht alleine vor Brinkies auf, scheitert aber am Zwickauer Schlussmann.

68. Minute: Gelbe Karte für den Zwickauer Toni Wachsmuth nach einem Foul. "Wachser" spielte früher auch für den CFC.

67. Minute: Es wird die Zuschauerzahl bekannt gegeben: 11.638 Fans verfolgen das Finale im Stadion. 

62. Minute:  FSV-Akteur Mike Könnecke setzt sich durch, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze geht am CFC-Tor vorbei, das von Jakub Jakubov gehütet wird.

57. Minute:  Es gibt den ersten Wechsel im Spiel. Der Zwickauer Nils Miatke verlässt den Rasen, für ihn läuft Mike Könnicke auf.

53. Minute: Das Spiel bleibt kein Langweiler. Der siegreichen Mannschaft winkt der Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals. Das ist verbunden mit einer Prämie von etwas mehr als 100.000 Euro. Mit etwas Losglück könnte man auf einen lukrativen Bundesligisten treffen.

49. Minute:  Der Ball rollt wieder, der Rauch hat sich verzogen.

48. Minute: Das Spiel wird unterbrochen. Beide Fanlager haben Pyrotechnik gezündet. Der Strafraum des Chemnitzer FC ist in rot-weißen Rauch gehüllt.

46. Minute: Schiedsrichter Hempel hat die zweite Halbzeit angepfiffen. Es gab weder beim CFC, noch beim FSV Auswechslungen.

In der Halbzeitpause machen sich die Auswechselspieler beider Teams warm. Ob die  Trainer ihre Mannschaften  unverändert in die zweite Halbzeit schicken, ist noch offen. 

45. Minute: Tooooooooor  !!! Der CFC führt 1:0! Als sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schon alle auf den Pausenpfiff einstellen, schlägt der CFC zu. Joannis Karsanidis bedient Tobias Müller, der den Zwickauer Schlussmann überwinden kann. Kurz darauf ist Pause.

40. Minute: Die bisher beste Chance in der Partie: Der Chemnitzer Tobias Müller drückt aus Nahdistanz ab, doch der Zwickauer Keeper Johannes Brinkies klärt mit einer starken Fußparade.

39. Minute: Der junge Schiedsrichter Richard Hempel knöpft sich den Zwickauer Coach Joe Enochs an der Seitenlinie vor. Beide werden sich nicht zum Biertrinken nach dem Spiel verabreden. Vielmehr erteilt der Referee dem Coach ein paar Verhaltensmaßregeln.

30. Minute: Das Spiel bleibt umkämpft, aber Strafraumszenen bleiben rar. Beide Torhüter avancierten bisher eher zu Kurzarbeitern. Viel spielt sich im Mittelfeld ab.

12. Minute: Eckball für den CFC, getreten von Dennis Grote,dDoch der Ball geht an Freund und Feind vorbei - Abstoß für Zwickau.

4. Minute: Vor dem Anpfiff hat der CFC sechs Spieler verabschiedet - neben Kapitän Dennis Grote, der nach Essen wechselt, werden auch Lucas Hiemann, Valentino Schubert, Michael Blum und Liridon Vocaj den Verein verlassen. Die Leihe von Deji Beyreuther wird nicht verlängert. Auf dem Platz wird unterdessen gerade der Chemnitzer Spieler Matti Langer behandelt, er kann aber offenbar weiter machen. Chancen gab es noch keine.

14.15 Uhr: Der Ball rollt, Chemnitz hatte Anstoß. Die Stimmung im Stadion ist sehr gut, beide Fanlager geben ordentlich Gas.

Einen herzlichen Gruß aus dem Stadion an der Gellertstraße in Chemnitz Schiedsrichter Richard Hempel hat vor wenigen Minuten das Finale des Fußball-Sachsenpokals zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau angepfiffen. Es werden mehr als 11.000 Zuschauer erwartet. Der Himmel über Chemnitz ist etwas bewölkt, aber die Sonne scheint bei rund 20 Grad.