CFC-Insolvenzverwalter suspendiert die Führungsriege!

Fussball Andreas Georgi und Uwe Bauch sind ihre Posten los

cfc-insolvenzverwalter-suspendiert-die-fuehrungsriege
Insolvenzverwalter Klaus Siemon greift beim CFC weiterhin knallhart durch. Foto: Harry Härtel

Chemnitz. Der Chemnitzer FC kommt weiterhin nicht zur Ruhe. In einer Pressemitteilung des Siemon Insolvenzmanagements wurde bekanntgegeben, dass Insolvenzverwalter Klaus Siemon die Funktionen des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandes mit insolvenzrechtlichen Mitteln suspendiert. Das heißt quasi im Klartext, dass Aufsichtsratschef Uwe Bauch und der Vorstandsvorsitzende Andreas Georgi ihre Posten bei den Himmelblauen räumen müssen.

In der Mitteilung heißt es im Wortlaut:

"Die Neustrukturierung der Gremien ist in einem Insolvenzverfahren der Normalfall. Die Öffentlichkeit erwartet, dass sich die Gremien in einer solchen Situation ihrer Verantwortung stellen. Dies hat die sehr kritische Diskussion im Stadtrat am 20. Juni deutlich gemacht. Aber auch von Seiten der Gläubiger besteht eine entsprechende Erwartung. Die Insolvenzeröffnung ist der richtige Zeitpunkt, um diesen Schritt zu gehen, insbesondere deshalb, um dem Neuanfang für Sponsoren, Mitglieder und Fans eine glaubwürdige Gestalt zu geben. Im Vordergrund stehen dabei die Interessen des CFC und die der Gläubiger an einer Erhaltung des CFC. Individualinteressen haben dahinter zurück zu stehen. Der Insolvenzverwalter hat vor diesem Hintergrund die Funktionen des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandes mit insolvenzrechtlichen Mitteln suspendiert, um den Neuanfang in die Wege zu leiten."

Zunächst wird der Chemnitzer FC aufgrund der insolvenzrechtlichen Regeln vom Klaus Siemon vertreten, der die operativen Geschäfte in Zusammenarbeit mit den verbliebenen Vorstandmitgliedern Thomas Sobotzik und Thomas Uhlig führt.