CFC: Kapitän fällt im Landespokal aus

Fußball Favorit tritt geschwächt in Grimma an

Wenn der Chemnitzer FC an diesem Samstag in der 3. Runde des Fußball-Sachsenpokals beim Oberligisten FC Grimma antritt (Anpfiff 14 Uhr, Stadion der Freundschaft in Grimma), kann Cheftrainer Patrick Glöckner nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Stürmer Philipp Hosiner heiratet und hat deshalb frei. Georgi Sarmov ist mit der bulgarischen Nationalmannschaft unterwegs, weitere Spieler stehen aus gesundheitlichen Gründen nicht bereit. So laboriert Kapitän und Innenverteidiger Niklas Hoheneder an muskulären Beschwerden im Oberschenkel, die er sich im Heimspiel gegen Duisburg zugezogen hatte. Tarsis Bonga wird durch Probleme an der Patellasehne ausgebremst, Nils Blumberg muss einen Magen-Darm-Infekt auskurieren. Dafür kehrt Matti Langer nach überstandener Knieverletzung zurück. Kostadin Velkov könnte nach langer Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf stehen.

Weiterkommen ist Pflicht für die Himmelblauen

Dennoch dürfte es keine zwei Meinungen darüber geben, wer dieses Pokalspiel gewinnt. Schließlich spielt der CFC zwei Etagen höher als der Gegner, zudem war Grimma erst in diesem Sommer in die Oberliga aufgestiegen. "Wir wissen, dass wir der Favorit sind, nehmen den Gegner aber trotzdem ernst und haben uns genauso vorbereitet, als wäre es ein Drittliga-Spiel". sagte der Chemnitzer Trainer Patrick Glöckner. Sein Ziel ist dabei klar. "Wir werden die Aufgabe seriös angehen, um unserer Rolle gerecht zu werden", sagte Glöckner.