CFC kassiert Schlappe gegen Großaspach

Fussball Chemnitzer FC verliert am Freitagabend mit 1:3

cfc-kassiert-schlappe-gegen-grossaspach
Foto: Marcus Hengst/Dominic Falke
Großaspach. Die gute Stimmung, die in den vergangenen Tagen beim Chemnitzer FC herrschte, hat am Freitagabend ein jähes Ende gefunden. Bei der SG Sonnenhof Großaspach verloren die Himmelblauen zum Auftakt des 13. Spieltages der 3. Fußball-Liga 1:3 (0:0).
 
"Es war ein Warnschuss zur rechten Zeit  für meine Mannschaft, die  dachte, auf dem richtigen Weg  zu sein. Wenn wir weiter so verteidigen, wird es schwer, Spiele zu gewinnnen", sagte CFC-Cheftrainer Horst Steffen nach dem Abpfiff.     
 
Der Chemnitzer FC geriet von Beginn an unter Druck. So traf der Großaspacher Saliou Sane in der 11. Minute den Pfosten, in der 22. Minute brachte Marcus Mlynikowski Sane im Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Doch Kevin Kunz im Chemnitzer Kasten konnte den Schuß von Pascal Sohm parieren. Auch danach war Kunz mehrmals gefordert, um einen Rückstand zu verhindern. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde auch die Chemnitzer Offensive munter. Doch weder Björn Kluft noch Daniel Frahn oder Florian Hansch vermochten das Spielgerät über die Linie zu befördern. 
 
In der Pause blieb Laurin von Piechowski in der Kabine, für ihn kam Maurice Trapp. Doch statt der Defensive Stabilität zu verleihen, bekam die Chemnitzer Abwehr jetzt größte Schwierigkeiten. Sane brachte die Gastgeber in Führung (49.). Timo Röttger erhöhte in der 53. Minute auf 2:0. Auf der Gegenseite vergab Myroslav Slavov die Chance, auf 1:2 zu verkürzen, danach klärte Fabio Leutenecker auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter Kunz und verhinderte das 0:3. Dieses fiel dann nach einer reichlichen Stunde durch Kai Gehring. Immerhin konnte Daniel Frahn in der 74. Minute auf 1:3 verkürzen. Doch dieser Treffer änderte nichts an der Niederlage und dem schlechten Auftritt des CFC in Großaspach.