• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

CFC löst Achtelfinale-Ticket in Thalheim!

FUSSBALL Die Himmelblauen setzen sich mit 4:0 gegen Landesklassen-Vertreter durch.

Thalheim. 

Thalheim. Der Chemnitzer FC hat seine Pflichtaufgabe in der dritten Runde des "Wernesgrüner Sachsenpokals" erwartungsgemäß gelöst. Der Titelverteidiger siegte beim Landesklassen-Vertreter SV Tanne Thalheim mit 4:0. Vor 1.200 Zuschauern - darunter 500 Chemnitzer Anhänger - im "Waldstadion" trugen sich Stagge mit einem Doppelpack sowie Walther und Ulrich in die Torschützenliste gegen den Siebtligisten ein.

Tapfer Tannen in der ersten Halbzeit

CFC-Coach Tiffert stellte diesmal einen Mix aus Stamm- und Ersatzspielern auf. Von den Etablierten standen Walther, Löwe, Zickert und Brügmann in der Startformation. Dazu feierte Lukas Arnold - Sohn von CFC-Sportchef Marc Arnold - sein Debüt im himmelbauen Trikot. Mit Chris Löwe stand zudem ein himmelblauer Akteur auf dem Rasen, welcher sich in der Vergangenheit bereits mit den Tannen duellierte. 2008 war der damals 19-Jährige mit der U23-Auswahl des CFC im Erzgebirge zu Gast und traf beim 2:0-Sieg im Bezirkspokalspiel. Wenngleich die Rollen sportlich klar vergeben waren, hatte der Siebtligist in der zehnten Minute einen ersten Hochkaräter, um in Führung zu gehen. Nach Eppendorfer-Fehler tauchte Kretzschmar allein vor Wunsch auf, allerdings vergab er überhastet. Der Viertligist wiederum traf mit seiner ersten Chance zur Führung. Diese erzielte Stagge. Bis zur Pause hatten die Himmelblauen deutlich mehr Spielanteile, ein zweiter Treffer gelang jedoch nicht. Am aktivsten war im ersten Durchgang Roscher, welcher zwei vergab. Außerdem scheiterte Brügmann mit einem Kopfball aus Nahdistanz.

Titelverteidiger müht sich auch nach der Pause weiter

Nach der Pause zog der Favorit die Zügel sofort etwas mehr an und erzielte in der 52. Minute durch Walther das 2:0. Sechs Minuten später netzte Stagge zum zweiten Mal ein. Tanne-Schlussmann Berger hielt derweil das, was zu halten war, und entschärfte unter anderem einen wuchtigen Mensah- und Stagge-Schuss. Mitte der zweiten Halbzeit kamen Kircicek, Keller und Ulrich noch zu Einsatzminuten. Letztgenannter traf in der 88. Minute zum 4:0-Endstand. Insgesamt blieben - mit Ausnahme der Stagge und Walther - die meisten CFC-Kicker hinter dem eigentlichen Leistungsvermögen zurück. Zum standesgemäßen Einzug in das Achtelfinale des "Wernesgrüner Sachsenpokals" hat es für den Titelverteidiger dennoch gereicht. Die Auslosung dieses ist für den 08. Oktober vorgesehen und soll im Anschluss an den SFV-Verbandstags in Chemnitz durchgeführt werden. Die Austragung der Partien ist für den 16. sowie den 19. und 20. November vorgesehen.

Himmelblauer Fahrplan bis zur Winterpause

09. Spieltag: CFC - FSV 63 Luckenwalde (Sonntag, 16. Oktober, 13 Uhr)

10. Spieltag: SV Lichtenberg 47 - CFC (Samstag, 22. Oktober, 13 Uhr)

11. Spieltag: CFC - ZFC Meuselwitz (Samstag, 29. Oktober, 13 Uhr)

12. Spieltag: Berliner AK 07 - CFC (Freitag, 04. November, 19 Uhr)

13. Spieltag: SV Babelsberg 03 - CFC (Sonntag, 13. November, 13 Uhr)

14. Spieltag: CFC - FC Carl-Zeiss Jena (Sonntag, 27. November, 14 Uhr)

15. Spieltag: 1. FC Lokomotive Leipzig - CFC (Sonntag, 04. Dezember, 14 Uhr)

16. Spieltag: CFC - Hertha BSC II (Freitag, 09. Dezember, 19 Uhr)

17. Spieltag: FC Viktoria 1889 Berlin - CFC (Sonntag, 18. Dezember, 13 Uhr)

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!