• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

CFC löst Pflichtaufgabe in Fürstenwalde!

Fussball Dem Chemnitzer FC gelingt dritter Auswärtssieg in Serie.

Fürstenwalde. 

Fürstenwalde. Der Chemnitzer FC beendet das Fussballjahr 2021 mit einem Auswärtssieg. Vor 277 Zuschauern in der "Bonava-Arena" siegten die Himmelblauen mit 3:1 gegen den FSV Union Fürstenwalde. Vidovic traf in der ersten sowie Müller und Simon Noah Roscher in der zweiten Halbzeit. Den zwischenzeitlichen Anschluss erzielte Martynets mit dem Kopf. Der CFC konnte damit auch das fünfte Aufeinandertreffen für sich entscheiden.

Blitzstart durch Vidovic

CFC-Trainer Daniel Berlinski rotierte im Vergleich zum torlosen Remis aus der Vorwoche gegen den SV Babelsberg auf drei Positionen. Für den gesperrten Caciel rückte Vidovic in die Startformation - und das zahlte sich bereits nach zwei Minuten aus, als der großgewachsene Innenverteidiger eine flache Hereingabe von Schimmel verwandelte. Für den kurzfristig erkrankten Pagliuca stürmte Simon Noah Roscher, zudem hütete Dogan anstelle von Jakubov den Kasten. Mitte der ersten Halbzeit hatte Kircicek zwei gute Gelegenheiten. Bei der ersten scheiterte er am Fürstenwalder Schlussmann, bei der zweiten schoss er von der Strafraumgrenze über das Tor. Eine weitere Chance hatte Zickert, welcher freistehend eine Müller-Flanke vorbeiköpfte.

CFC feiert dritten Auswärtssieg in Serie

Nach dem Seitenwechsel ersetzte Osso Torschütze Vidovic. Die Spielanteile blieben unverändert. Die Himmelblauen hatten mehr von der Partie und entsprechend auch die Chancen. Die erste hatte Kircicek, anschließend schoss Walther zweimal auf das Fürstenwalder Tor. Die Platzbesitzer wiederum kamen kein einziges Mal gefährlich vor das Tor von Dogan, welcher sich entsprechend nicht auszeichnen konnte. In der 70. Minute schoss Müller aus der Distanz und unter gütiger Mithilfe des Fürstenwalder Torwarts den zweiten himmelblauen Treffer. In der 85. Minute kamen die Gastgeber mit ihrer ersten Chance zum ersten Treffer. Martynets sorgte mit seinem Kopfballtreffer noch einmal für etwas Spannung. In der Nachspielzeit traf Simon Noah Roscher zum 3:1-Endstand. Der Sieg gegen den Tabellenvorletzten war der dritte Auswärtssieg des CFC in Serie, zudem sind die Himmelblauen seit zehn Ligaspielen ungeschlagen.

Liga-Fahrplan für 2022

Für den Chemnitzer FC, welcher am Montag, dem 4. Januar, wieder in das Training einsteigt, steht am Samstag, dem 29. Januar, das erste Ligaspiel im Jahr 2022 an. Die Himmelblauen begrüßen den SV Lichtenberg 47 zum ersten Mal im "Stadion - An der Gellertstraße". Eine Woche später reisen die Berlinski-Schützlinge zum Tabellendritten Berliner AK ins "Poststadion". Beide Begegnungen werden jeweils 13 Uhr angepfiffen.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!