CFC mit Stimmung, Zuversicht und Olaf Kadner gegen Jena!

FUSSBALL Himmelblaue mit Schulterschluss vor dem Ost-Duell

Die "Sensation" ist perfekt: Wie BLICK gestern bereits berichtete, ist Publikumsliebling Olaf Kadner mit sofortiger Wirkung wieder Stadionsprecher des Chemnitzer FC. Er wird sich künftig mit den Radiomoderatoren Karsten Kolliski und Eric Bader das Mikrofon teilen - zwei der drei Sprecher werden zu den Heimspielen jeweils anwesend sein.

Stimmungsboykott wird ausgesetztt

Bereits am gestrigen Donnerstag hatten die Ultras Chemnitz stellvertretend für eine Vielzahl an Fans mitgeteilt, dass der Stimmungsboykott vorrübergehend ausgesetzt wird und die Mannschaft im wichtigen Duell gegen Carl Zeiss Jena lautstark unterstützt werden soll. Verbunden mit der Hoffnung, dass es zwischen den Anhängern und den handelnden Personen wieder eine gewisse Annäherung gibt.

Das wird sicherlich auch Interimstrainer Sreto Ristic und Abwehrspieler Paul Milde freuen. Beide sprachen sich während der Pressekonferenz am Freitag für eine Unterstützung des Teams aus.

Würdige Kulisse für das wichtige Spiel?

Hoffnung besteht auch, dass das Ost-Duell gegen den Tabellenletzten vor einer würdigen Kulisse stattfindet. Pressesprecher Steffen Wunderlich teilte mit, dass bisher über 4000 Tickets für das Abstiegsduell verkauft sind.Insgesamt rechne man mit etwa 6000 Zuschauern. Die letzten beiden Heimspiele wurden von einer größeren Anzahl Fans nicht nur stimmungstechnisch, sondern auch anwesenheitstechnisch boykottiert.