• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

CFC-Mitgliederhauptversammlung am Freitagabend: BLICK berichtet im Liveticker

FUSSBALL Himmelblaue Mitgliederversammlung umfasst 18 Tagesordnungspunkte

Der Chemnitzer FC führt am heutigen Freitag seine ordentliche Mitgliederversammlung durch und holt die beiden ausgefallenen der Jahre 2020 und 2021 nach. Auf die himmelblauen Mitglieder, die sich erstmalig im "Stadion - An Der Gellertstraße" diesbezüglich versammeln, warten insgesamt 18 Tagesordnungspunkte. Dazu gehören unter anderem die Rechenschaftsberichte des Vorstands - einschließlich Information über die Jahresabschlüsse des Vereins und der Chemnitzer FC Fußball GmbH - sowie des Aufsichtsrats für die Saison 2020/2021. Außerdem wird über die Entlastung von Vorstand und Aussichtrat vom offiziellen Insolvenz-Ende am 10. März bis zum 30. Juni 2021 abgestimmt.

 

Gegenwart und Zukunft

Zudem wird in einem Tagesordnungspunkt die sportliche Bilanz der diesjährigen Saison abgehandelt und dabei auf der einen Seite des Budget des Nachwuchsleistungszentrums dargestellt sowie auf der anderen Seite Informationen zum Finanzplan der ersten Mannschaft - also der CFC Fußball GmbH - gegeben. Ein Ausblick auf die kommende Spielzeit 2022/2023 beider Bereiche rundet diesen Tagesordnungspunkt ab. Von einem CFC-Mitglied wurde fristgerecht ein Antrag eingereicht, welcher sich mit der Wiedereinführung einer zweiten Mannschaft befasst. Zur Erinnerung: Der Himmelblauen lösten ihre U23-Mannschaft 2015 auf.

 

CFC will sich neue Satzung und Leitbild geben

Über die neue, mitgliederfreundliche Satzung, welche sich der Chemnitzer FC gern geben möchte, muss an diesem Freitagabend abgestimmt werden. Im Vorfeld dieser wurde intensiv um Inhalte gerungen, letztlich konnte sich auf einen Kompromiss geeinigt werden, welcher die Mitgliederrechte des himmelblauen Traditionsvereins mit Leben füllt und damit stärkt. Unter anderem erhalten die Mitglieder ein Vorschlagsrecht für die Kandidaten des Aufsichts- und Ehrenrates.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt werden die acht Säulen des neuen himmelblauen Leitbilds vorgestellt. Nach rassistischen Äußerungen beim Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München im August 2019 hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Erstellung als Strafe ausgesprochen.

BLICK.de berichtet im Liveticker von der Veranstaltung im Stadion - An der Gellertstraße

20.00 Uhr: Frau Bilz schließt die Mitgliederversammlung, sie bedankt und verabschiedet sich von den erschienenen Mitglieder. Das Schlusswort gebührt CFC-Chefin Romy Polster, welche gleich auf die nächste Mitgliederversammlung, die im Dezember stattfinden soll, verweist. Das war's. Bis Sonntag in Auerbach!

19.58 Uhr: Und weiter geht es mit einer Anregung: Wie attraktiv ist die Preisgestaltung beim CFC eigentlich? Er vergleicht es mit den Preisen der Basketballern der Chemnitz Niners und wünscht sich eine Anpassung. Romy Polster versteht die Problematik, es finden regelmäßig Gespräche diesbezüglich statt. Die Kartenpreise richten sich nach den Stadionkosten, und danach muss sich der CFC richten. "Wir können es uns nicht leisten, wir haben keinen Spielraum."

19.52 Uhr: Frau Bilz bedankt für sich für ein konstruktive und zügige Mitgliederversammlung. Romy Polster verweist auf den Ordnungspunkt Verschiedenes. Ein CFC-Mitglied hat folgende Anregung: Er möchte für verdienstvolle himmelblauen Persönlichkeiten einen "Walk of Honor" (Ort der Erinnerung) schaffen und wünscht sich das für Gerd Schädlich. Der CFC arbeitet bespricht sich diesbezüglich über den FSV Zwickau und den FC Erzgebirge Aue darüber. Eine Möglichkeit stellen Jugendturniere dar.

19.45 Uhr: Es gibt keine Fragen zu diesem Thema, nun folgt die Abstimmung: Nur zehn Mitglieder können sich für eine zweite Mannschaft begeistern, folglich wird dieser Antrag abgelehnt.

19.43 Uhr: Herr Arnold positioniert sich wie folgt dazu: In der Satzung ist - gegenwärtig - keine Sonderumlage möglich. Er ist Freund einer zweiten Mannschaft, nur muss diese in die Ausbildungsstruktur passen - und das passt, aus der Sicht des Geschäftsführer Sport, nicht. Der Sprung von der U19 - auch in der Regionalliga - ist nicht so groß. Diverse Spieler haben das in den letzten zwei Spielzeiten bewiesen. Aktuell sieht er keine Notwendigkeit, aber in der 3. Liga könnte der CFC darüber nachdenken. Herr Arnold führt als Beispiel Bayer Leverkusen an. Außerdem fehlen den Himmelblauen sowohl infrastrukturelle als auch finanziellen Voraussetzungen.

19.38 Uhr: Das Mitglied verteidigt seinen Antrag und begründet es unter anderem mit einer erfolgreichen A-Jugend. Er möchte, dass die Spieler, die den Sprung nicht in die erste Männermannschaft schaffen, in einer zweiten Mannschaft Erfahrungen im Männersport sammeln.

19.35 Uhr: Das Leitbild setzt sich aus acht Säulen zusammen. Es gibt keine Fragen dazu, eine Abstimmung findet dazu heute nicht statt. Nun folgte der Antrag zur Beschlussfassung der zweiten Mannschaft.

19.26 Uhr: Norman Löster ist für die Präsentation und Aussprache "Leitbild des Chemnitzer FC" verantwortlich.

19.25 Uhr: Die Beschlussfassung Geschäftsordnung sowie die Beschlussvorlage Beitragsordnung haben ebenfalls eine deutliche Mehrheit erhalten.

19.23 Uhr: Es folgt als nächstes die Beschlussfassung Wahlordnung, welche gleichfalls mehrheitlich beschlossen wurde.

19.19 Uhr: Das amtliche und eindeutige Ergebnisse lautet: Da es nur 6 Nein-Stimmen und 20 Enthaltungen gab, erhält der Chemnitzer FC e.V. eine neue Satzung.

19.15 Uhr: Das erste CFC-Mitglied stellt eine Frage hinsichtlich der Tradition und seiner Vorgängervereine. Auch ein zweites Mitglied verweist auf diese Problematik hin. Frau Bilz versteht die Bedenken, verweist jedoch auf die sportliche Ebene des Vereins und seiner Historie. Da es keine weiteren Fragen gibt, kommt es bereits zur Abstimmung.

19.08 Uhr: Mindestens 218 Mitglieder müssen für Satzung stimmen, damit diese angenommen wird. Frau Bilz bittet um Wortmeldungen.

19.05 Uhr: Jetzt wird es spannend: Es geht um die Beschlussfassung Satzungsänderung (Neufassung der Satzung) und der Ordnungen. Frau Bilz fasst die wichtigsten Punkte für eine Diskussion kompakt zusammen.

19.03 Uhr: Ein Mitglied möchte gern wissen, wie die Budgetlücke in der neuen Saison geschlossen werden kann: Ein Teil wird mit dem noch zur Verfügung stehenden Eigenkapital gedeckt, der andere hängt explizit von der Einnahmenseite durch Sponsoren, Mitgliedern und Fans ab. Ein weiteres Mitglied stellt die Frage zum Niles-Simmons-Engagement. Hier laufen - kurzum - Gespräche.

19.00 Uhr: Die CFC Fussball GmbH wird mit einem Minus von einer halben Million voraussichtlich aus der aktuellen Saison gehen. Am Etat für die Spielzeit 2022/2023 wird mit Hochdruck gearbeitet. Erst wenn die Finanzierung final ist, wird die Kaderplanung weiter vorangetrieben. Einige Spieler haben bereits verlängert, mit Berger konnte sogar Spieler von einem direkten Ligakonkurrenten, dem 1. FC Lokomotive Leipzig, verpflichtet werden. Herr Arnold will einen Kader zusammenstellen, welcher den Abstand zur Tabellenspitze kleiner hält als in dieser. Er wünscht sich auch wieder mehr CFC-Fans im Stadion - und damit verbunden: die Emotionen von den Rängen.

18.50 Uhr: Nun folgt die Information zu Finanzplanung 2021/2022 sowie ein Ausblick auf 2022/2023 der Chemnitzer FC Fußball GmbH.

18.48 Uhr: Der Geschäftsführer Sport fasst die Ergebnisse des Nachwuchses zusammen. So landete die U17 in der Junioren-Bundesliga auf dem vierten Platz, die U19 stieg leider ab. Herr Arnold sprich von infrastrukturellen und finanziellen Herausforderung, die bewerkstelligen müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Das Budget für die aktuelle Saison ist durchfinanziert, jedoch fehlen nach wie vor diverse Mitgliedsbeiträge im Etat des Chemnitzer FC e.V. Die neue Saison wird erneut mit 800.000,- Euro beziffert.

18.40 Uhr: Als erstes geht es um das Nachwuchsleistungszentrum, sprich: Darstellung Budget der Saison 2021/2022 und Ausblick auf die Saison 2022/2023.

18.38 Uhr: Marc Arnold referiert über die sportliche Bilanz und gibt einen Ausblick in die neue Saison für das Nachwuchsleistungszentrums und der ersten Mannschaft.

18.37 Uhr: Es folgen nun die Entlastungen jeweils für Vorstand und Aufsichtsrat für den Zeitraum 10.03.2021 bis 30.6.2021. Der Antrag über die Entlastung während der Insolvenzzeit wird zur Diskussion gestellt und wurde vom Großteil der Mitglieder gewünscht. Ergo gibt es vier Entlastungsabstimmungen, die allesamt eindeutig ausfielen. 
Entlastung Vorstand (10.03.2021 bis 30.6.2021): Entlastet.
Entlastung Vorstand (während der Insolvenz): Entlastet.
Entlastung Aufsichtsrat (10.03.2021 bis 30.6.2021): Entlastet.
Entlastung Aufsichtsrat (während der Insolvenz): Entlastet.

18.27 Uhr: Sechs Mitglieder sind mittlerweile hinzugekommen, damit sind 290 Mitglieder für die Entlastung berechtigt.

18.26 Uhr: Knut Müller möchte am 21. Mai ein himmelblaues und kein grünes Stadion: "Macht Werbung für den Chemnitzer FC!"

18.25 Uhr: Knut Müller fasst das Zustandekommen der neuen Satzung stichpunktartig zusammen und wirbt für deren Annahme. Er lobt weiterhin der Erstellung eines Leidbildes. Beides steht für die neue Qualität des CFC. Auch das Nachwuchsleistungszentrum steht für eine stetige Weiterentwicklung.

18.17 Uhr: Er fasst skizziert die Entwicklung von Mitgliederversammlung am 07.12.2019 bis zum 30.06.2020. Es fällt unter anderem das Wort: Transparenz.

18.09 Uhr: Knut Müller übernimmt den Bericht des Aufsichtsrates. "Endlich wieder eine Zusammenkunft, um miteinander zu sprechen und zu diskutieren, welche Weg wir als himmelblaue Familie wie beschreiten wollen."

18.08 Uhr: Eine weitere Frage eines Mitglieds. Diesmal zu der Spendensumme, von denen nachweislich eine Summe von über 20.000,- Euro übriggeblieben ist. Wirtschaftsprüfer Andre Schmidt beantwortet die Frage und erklärt, dass die Summe dem Verein zugekommen ist.

18.04 Uhr: CFC-Mitglied stellt einen Antrag. Er möchte die Entlastung trennen - also die Zeit vor und nach der Insolvenz. Frau Bilz verweist auf folgende Ordnungspunkte. Mitglied zieht den Antrag folglich wieder zurück.

18.03 Uhr: Frau Polster dankt erneut allen himmelblauen Fans, Mitglieder, Sponsoren und Unterstützern. Und auch den Medien.

18.00 Uhr: Kurz und knapp: Ergebnis ideeller Bereich für das Rumpfgeschäftsjahr vom 08.03.2021-30.06.2021 beträgt -31.349,19. Durch die CFC-GmbH konnten das Minus des e.V. ausgeglichen werden.

17.58 Uhr: Der Wirtschaftsprüfer übernimmt die Information über die Jahresabschlüsse.

17.55 Uhr: Die wichtigste Einnahmequelle ist der Mitgliedsbeitrag, darauf verweist die CFC-Chefin. Alles, was nicht bezahlt wird, fehlt für die zukünftige Planung. Als Gegenleistung erhalten Mitglieder zahlreiche Rechte. Es geht um den CFC!

17.53 Uhr: Der neue CFC pflegt seine Kooperation, als Beispiel benennt Frau Polster den Förderverein sowie die anderen Vereine der Stadt.

17.50 Uhr: Das Nachwuchsleistungszentrum - und damit die Zukunft des Vereins - kostet jährlich 800.000,- Euro.

17.47 Uhr: Nach dem Insolvenzende: "Wir sind schuldenfrei und selbstständig". Frau Polster fordert von Stadt und Sponsoren, den CFC endlich wieder zu unterstützen. Sie begründet das - trotz Abstieg in die Regionalliga - unter anderem mit der sportlichen Kompetenz von Marc Arnold.

17.45 Uhr: Frau Polster fasst die sportliche Entwicklung im Zuge der beginnenden Corona-Pandemie ab März 2020 zusammen und spricht weiterhin über den sensationelle Spendensammlung, mit welcher der Verein gerettet werden konnte. Sie dankt allen, und zwar für jeden einzelnen Cent. Applaus der Mitglieder.

17.40 Uhr: Die CFC-Chefin blickt auf die vergangenen drei Jahren zurück und zieht - trotz diverse negativer Ergebnisse auf und neben dem Platz - ein positives Fazit. Sie begründet das unter anderem mit der Entwicklung des Nachwuchsleistungszentrum unter Schirmherrschaft der CFC Fußball GmbH.

17.38 Uhr: Frau Polster beginnt den Rechenschaftsberichts mit einem Rückblick auf die letzte Mitgliederversammlung.

17.36 Uhr: Herr Rümmler referiert über Informationen der himmelblauen Ehrenmitgliedschaften - und sieht in der Mitgliederversammlung den geeigneten Platz, um diese zu verleihen. Christoph Franke und der jüngst verstorbene Gerd Schädlich erhalten diese. Es gibt starken Applaus der CFC-Mitglieder. Da Christoph Franke leider nicht anwesend sein konnte, soll die Ehrung bei einem Heimspiel offiziell vorgenommen werden.

17.31 Uhr: In seiner Rede sprach Herr Langer über Aufgaben, Organisation sowie Erfahrungen und Ergebnisse, welche es seit der Ehrenrats-Gründung gab. Die Corona-Pandemie hat das nicht einfacher gemacht, aber es ist eine "Atmosphäre des demokratischen Dialogs" entstanden, worauf die Himmelblauen stolz sein kann. Zum Schluss bedankte sich das Gründungsmitglied des FC Karl-Marx-Stadt bei allen, die nach wie vor zum CFC stehen und diesem helfen. "Bleiben Sie gesund und fit!"

17.23 Uhr: Dr. Eberhard Langer übernimmt das Wort und spricht über den Ehrenrat.

17.20 Uhr: Frau Polster übersendet - bevor die Ehrungen durchgeführt werden - Genesungswünsche an Jürgen Rotter. Der CFC gratuliert 48 Mitglieder für 20 Jahre, 16 Mitglieder für 25 Jahre sowie neun Mitglieder für 30 Jahre Treue. Außerdem werden den heutigen himmelblauen Geburtstagskindern ein Glückwunsch ausgerichtet.

17.17 Uhr: Protokollführer sind Christoph Antal und Nico Götze. Die Tagesordnung wurde mit 282 Stimmen bestätigt.

17.15 Uhr: Gäste, einschließlich der Medienvertreter, werden durch die Mitgliederversammlung zugelassen. Der BLICK bleibt damit am Ball.

17.10 Uhr: Frau Bilz stellt das Versammlungspräsidium vor und präsentiert die Zahlen. Es folgt Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit. Beides ist erfüllt. Der Chemnitzer FC hat aktuell 2.462 Mitglieder, davon sind 287 anwesend und insgesamt 284 stimmberechtigt.

17.08 Uhr: Susanne Bilz fungiert als Versammlungsleiterin an diesem Abend.

17.04 Uhr: Die himmelblaue Mitgliederversammlung beginnt mit der Begrüßung durch Romy Polster. Die CFC-Chefin freut sich über die rege Teilnahme der Mitglieder und begrüßt die erste Männermannschaft und die U19. Die Sportler erhalten Applaus, dazu wird die Vereinshymne abgespielt: "Wir sind die Himmelblauen."

16.59 Uhr: Auf dem Podium nehmen Platz: Norman Löster, stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates, Knut Müller, Vorsitzender des Aufsichtsrates, Susanne Bilz, künftiges Vorstandsmitglied des Chemnitzer FC e.V., Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC e.V. sowie Sprecherin der Gesellschafter der CFC Fußball GmbH, Siegfried Rümmler, stellv. Vorstandsvorsitzender, Marc Arnold, Geschäftsführer Sport, und Michael Reichardt, Geschäftsführer Finanzen und Administration.

16.45 Uhr: Sportliche Grüße aus dem "Stadion - An der Gellertstraße", in dem heute kein Fußball gespielt wird, sondern erstmalig eine ordentliche Mitgliederversammlung des Chemnitzer FC stattfindet. Auf der umfangreichen Abendagenda stehen insgesamt 18 Tagesordnungspunkte. Anpfiff ist in einer Viertelstunde.

14.05 Uhr: In knapp drei Stunden beginnt die Mitgliederversammlung des Chemnitzer FC im heimischen Stadion. BLICK-Reporter Marcus Hengst wird von der Veranstaltung berichten.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!