• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC möchte bei Hertha II Serie ausbauen

FUSSBALL Himmelblaue Berliner Wochen gehen weiter

Für den Chemnitzer FC gehen in der Fußball-Regionalliga die Berliner Tage in der Staffel Nordost weiter. Nach dem jüngsten 0:0 im Heimspiel gegen den Berliner AK muss das Team von Cheftrainer Daniel Berlinski an diesem Mittwoch bei Hertha BSC II (Anstoß 19 Uhr, Amateur-Stadion Olympia-Gelände Berlin) antreten. Dabei möchten die Himmelblauen ihre Serie von drei Spielen ohne Niederlage ausbauen.

Berlinski will etwas mitnehmen

Während der CFC mit zehn Punkten derzeit Tabellenvierter ist, werden die Berliner mit einer bisherigen Ausbeute von 5 Zählern als Zehnter des Klassements geführt. Besonders treffsicher waren die Hauptstädter zum Saiosnauftakt nicht. In vier absolvierten Partien trafen sie erst zweimal. "Der Gegner hat bisher typisch für eine zweite Mannschaft in jedem Spiel mit unterschiedlichem Personal gespielt und zuletzt sogar seine Grundordnung geändert. Hertha II ist auch jeden Fall eine technisch gut ausgebildete Mannschaft. Für uns ist es eine Herausforderung, die wir gern annehmen. Wir fahren nach Berlin, um etwas mitzunehmen", sagte Berlinski.

Ex-Trainer kehrt am Wochenende nach Chemnitz zurück

Zudem gab er bekannt, dass die zuletzt verletzten Akteure Simon Noah Roscher und Furkan Kircicek wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Wann sie wieder im Kader stehen könnten, ließ er jedoch offen. Am kommenden Samstag erwartet der CFC im heimischen Stadion mit der VSG Altgienicke erneut eine Berliner Vertretung. Sie wird von Ex-CFC-Coach Karsten Heine betreut.