• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

CFC muss beim "Jahresfinale" auf vier Spieler verzichten

FUSSBALL Himmelblaue fahren am Sonntag nach Fürstenwalde

Bevor sie sich gemütlich unter den Weihnachtsbaum setzen können, haben die Spieler des Chemnitzer FC am 4. Advent noch einen wichtigen Termin. Denn am Sonntag laufen die Himmelblauen um 13 Uhr in der Bonava-Arena zum Punktspiel-Halali 2021 bei Union Fürstenwalde auf. Sicherlich ist der CFC in dieser Partie gegen den Vorletzten des Klassements Favorit. Doch alle Spieler dürften gut beraten sein, den aktuellen Tabellenstand und die jüngste Bilanz der Fürstenwalder zu vergessen, um schließlich den optimalen Ertrag von drei Punkten einsacken zu können.

Konzentration wurde hochgehalten

"Wir haben in dieser Woche im Training die Konzentration hoch gehalten, schließlich haben wir ein wichtiges Spiel vor der Brust. Union dürfte zwar nach den Resultaten der vergangenen Wochen etwas verunsichert sein, dennoch hat die Truppe gute Individualisten in ihren Reihen. Ich erwarte einen defensiv eingestellten Gegner", sagte CFC Cheftrainer Daniel Berlinski.

Die jüngsten beiden Spiele von Union wurden abgesagt, den letzten Sieg erkämpften sich die Brandenburger am 15. Oktober (3:2 gegen Hertha BSC II). In den bisherigen 19 Spielen kassierte Fürstenwalde 53 Gegentore. Das bedeutet den zweithöchsten Wert der Staffel.

Drei Verletzte und ein Gesperrter

Neben den verletzten Akteuren Christian Bickel, Nils Köhler und Dominik Pelivan wird bei den Himmelblauen auch Benjika Caciel fehlen. Der schnelle Stürmer muss wegen einer gelb-roten Karte, die er im jüngsten Spiel gegen Babelsberg nach zwei übermotivierten Aktionen kassierte, eine Zwangspause einlegen. "Wir haben die Ereignisse aufgearbeitet und intern gelöst. Jetzt ist die Sache für uns abgehakt", sagte Berlinski.

Trainingsauftakt am 4. Januar

Nach dem Punktspiel in Fürstenwalde geht der CFC in den Weihnachtsurlaub. Trainingsbeginn ist dann wieder am 4. Januar 2022.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!