CFC-Nachwuchs will Punkte holen

Fussball B-Junioren müssen am Samstag in Cottbus bestehen

Es liegt in der Tradition des Weihnachtsfestes, dass in der Adventszeit verstärkt Wünsche geäußert und zu den Feiertagen Geschenke gemacht werden. Torsten Wappler hätte sicherlich nichts dagegen, wenn er unter seinem Baum ein paar Punkte für die Tabelle finden würde. Natürlich weiß der Trainer der Bundesliga - B- Junioren des Chemnitzer FC, dass ihm kein Knecht Rupprecht oder ein Christkind diesen Wunsch erfüllen wird, sondern vielmehr weitere harte Arbeit notwendig ist, um das eigene Guthaben auffüllen zu können. Immerhin haben sich seine Fußballer bisher mehr als beachtlich geschlagen. Sie erkämpften sich aus 14 Spielen zehn Punkte und stehen mit einem Zähler Vorsprung einen Platz über der Abstiegzone. "Sicherlich haben wir noch Luft nach oben und den Anspruch, in der Rückrunde mehr Punkte zu holen als in der Hinrunde. Das ist aus meiner Sicht ein realistisches Ziel, denn in vielen Spielen war die Tagesform entscheidend", sagt Wappler.

Neuauflage in der Lausitz

Beispielsweise trennten sich seine Jungs im Heimspiel von Energie Cottbus 0:0, dabei vergab der himmelblaue Nachwuchs einen Elfmeter.

An diesem Samstag gibt es ab 13 Uhr in Cottbus eine Neuauflage dieses Duells. Die Brandenburger sammelten bisher 19 Zähler. "Es ist wieder ein schwere Saison, in der wir uns jeden Erfolg hart erarbeiten müssen. Aber wir werden alles dafür tun, am Ende wieder die Klasse zu halten. Dass wäre eine ganz große Kiste", blickt Wappler voraus. Einen ganz schweren Stand haben hingegen die A- Junioren des Chemnitzer FC in der Bundesliga. Nach zwölf Spieltagen wartet die Mannschaft mit einem Punkt noch auf den ersten Saisonsieg. Am Samstag trifft Chemnitz ab 11 Uhr im Sportforum auf Holstein Kiel.