CFC: Niederlage gegen ambitionierten Drittligisten!

FUSSBALL Der Chemnitzer verliert gegen Halleschen FC mit 2:4.

Der Chemnitzer FC musste sich im letzten Testspiel vor dem Trainingslager im türkischen Side dem Halleschen FC geschlagen geben. Gegen den ambitionierten Drittligisten unterlagen die Bergner-Schützlinge mit 2:4. Neben schwierigen Bodenverhältnissen auf dem Kunstrasen im Stadion an der Beyerstraße war es vor allem HFC-Kicker Fetsch, der den Himmelblauen große Probleme bereitete. Er erzielte insgesamt drei Tore, traf zudem zweimal Aluminium. Aus Sicherheitsgründen fand das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Remis im ersten Durchgang

Die erste Chance in diesem freundschaftlichen Vergleich hatten die rot-weißen Gäste aus Sachsen-Anhalt. Ein Landgraf-Freistoß knallte ans Gebälk. Das erste Tor wiederum fiel nach einer Viertelstunde und war dem souveränen Spitzenreiter der Regionalliga-Nordost vorbehalten. Garcia nutzte einen Fehler des HFC-Schlussmannes zur Führung aus. Diese hielt bis zur 33. Minute. Nach erneutem Stellungsfehler von Taag glich Fetsch freistehend aus. Zehn Minuten später düpierte der Hallenser Aktivposten erneut die himmelblaue Innenverteidigung, scheitert bei seinem Abschluss aber am Pfosten.

Neues himmelblaues Personal

Nach der Pause stand eine komplett neue himmelblaue Elf auf dem künstlichen Geläuf - und in dieser erstmalig der aus Jena nach Chemnitz gewechselte Niclas Erlbeck. Dieser trat bei seinem Debüt jedoch nicht sonderlich in Erscheinung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der ambitionierte Drittligist das bessere Team. Folgerichtig fiel durch Fetsch in der 75. Minute das 2:1 - und ab da überschlugen sich die Ereignisse: Karsanidis glich vier Minuten später aus, weitere vier Minuten später traf der Hallenser Pronichev via Volleyschuss sehenswert zum 3:2. Beide Treffer fielen jeweils nach einem Eckball. Für den 4:2-Endstand sorgte der sehr agile Fetsch mit seinem dritten Treffer in der Schlussminute.

Spieltage 20 bis 28 fix

Der "Nordostdeutscher Fußballverband" (NOFV) hat unter der Woche die Spieltage 20 bis 28 der Regionalliga-Nordost terminiert. Die Himmelblauen starten am Sonntag, den 10. Februar, beim BFC Dynamo. Zum ersten Heimspiel des Jahres kommt der FC Rot-Weiß Erfurt am Montag, den 18. Februar, in das "Stadion Chemnitz". Der Anpfiff zu dieser Partie, die höchstwahrscheinlich vom MDR übertragen wird, erfolgt 19 Uhr. Thomas Sobotzik, Vorstand für Sport und Finanzen, ist mit dieser Ansetzung nicht glücklich: "Uns werden Gäste und heimische Fans im Stadion fehlen, die wochentags wegen ihrer Arbeit pendeln müssen." Die anderen Heimspiele gegen Halberstadt, Altglienicke, Bautzen und Rathenow finden dagegen allesamt an einem Samstag statt, die Auswärtsspiele gegen Auerbach, den Berliner AK und Lokomotive Leipzig jeweils sonntags.