CFC: Ostduell findet in Bayern statt!

FUSSBALL Chemnitz gegen Jena steigt in Würzburg.

Das erste Spiel für den Chemnitzer FC nach dem Re-Start findet am Sonntag, den 31. Mai, in der Würzburger "Flyeralarm Arena" statt. Die Glöckner-Schützlinge duellieren sich dort allerdings nicht mit den gastgebenden Würzburger Kickers, sondern müssen gegen das Tabellenschlusslicht FC Carl-Zeiss Jena antreten. Da in Thüringen noch bis einschließlich 5. Juni sämtlicher Wettkampfbetrieb untersagt ist, so auch im "Ernst-Abbe-Sportfeld", musste sich der FCC eine Ausweichspielstätte suchen. Hierbei kassierten die Thüringer jedoch zahlreiche Absagen, unter anderem in Meppen, Duisburg, Münster, Köln, Essen und Offenbach. Aus diesem Grund setzte der "Deutsche Fußball-Bund (DFB)" heute den neutralen Spielort fest. Armin Causevic, Sportdirektor der Chemnitzer FC Fußball GmbH, ist froh, dass diese Hängepartie beendet ist: "Die Entscheidung für den Umzug nach Würzburg ist für uns nicht optimal, gibt uns nun aber die notwendige finale Planungssicherheit."

Negative fünfte Testreihe

Auch die fünfte Testreihe des Drittliga- sowie des Trainer- und Betreuerteams des Chemnitzer FC blieb erneut ohne positiven Test auf das Virus Covid-19. Das ging aus der am Dienstag im Quarantäne-Trainingslager im "Penta Hotel" Chemnitz durchgeführten Untersuchung hervor. Bis zum Samstag müssen drei CFC-Profis - weiterhin allesamt ohne Symptome - noch in häuslicher Quarantäne bleiben.