CFC: Punkt bei Ingolstadt-Premiere!

FUSSBALL Der Chemnitzer FC holt wichtigen Punkt bei Aufstiegsaspiranten.

Ingolstadt. 

Ingolstadt. Engagierter Auftritt wird mit einem Punkt belohnt: Der Chemnitzer FC spielt 1:1 gegen den FC Ingolstadt. Den Führunstreffer durch Kaya glich Tallig vor 5.551 Zuschauern im "Audi-Sportpark" nach einer Stunde aus. Nach dem Unentschieden bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München holen die Himmelblauen ihren zweiten Auswärtspunkt.

Campulka mit Startelfdebüt

CFC-Coach Glöckner musste auf drei Akteure verzichten, die allesamt im Mittelfeld zuhause sind. Matti Langer fehlte verletzungsbedingt, Sarmov aus gesundheitlichen Gründen und Tobias Müller wegen seiner roten Karten, die er sich in Großaspach in der Schlussphase eingehandelt hatte. Die einzige Änderung, die es im Vergleich zum 3:1-Heimerfolg gegen den MSV Duisburg gab, spielte sich im defensiven Mittelfeld ab. Dort feierte Campulka sein Saisondebüt an der Seite von Bohl.

Drittliga-Auf- fordert Zweitliga-Absteiger

Der FC Ingolstadt - bis dato mit einer Heimbilanz von jeweils zwei Siegen sowie Unentschieden und einer Niederlage gegen den Halleschen FC - nahm sofort das Heft des Handels im heimischen "Audi-Sportpark" in die Hand, hatte aber viel Mühe mit den Himmelblauen, die gut dagegenhielten und auf Kontersituationen lauerten. Folglich blieben erstnzunehmende Möglichkeiten in der ersten Halbzeit lange Zeit aus. Den ersten kleinen himmelblauen Fehler nutzte der Zweitligaabsteiger eiskalt aus; Kaya traf in der 36. Minute sehenswert aus der Distanz.

Traumtor Tallig

Nach dem Seitenwechsel wurden die himmelblauen Kicker etwas mutiger, nennenswerte Chancen konnten sich aber nicht erarbeitet werden, da im letzten Drittel der entscheidende Pass keinen Abnehmer fand. Dementsprechend nahm in der 61. Minute Tallig sein Herz in die Hand und hämmerte den Ball aus 20 Metern brachial zum Ausgleich unter die Latte. Ingolstadt reagierte prompt und brachte den bundesligaerfahrenen Beister, und dieser prüfte nach wenigen Minuten Jakubov. Dieser musste in der Folgezeit mehrfach noch sein Können unter Beweis stellen und hielt am Ende den Punkt fest. Positiv: In der 74. Minute kam Velkov nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Saison-Kurzeinsatz.

Verdienter Auswärtspunkt

Fußballlehrer Glöckner hatte vor dem Spiel betont: "Im Fußball ist es wichtig, konstant gute Leistungen zu erbringen." Und das taten seine Schützlinge, welche beim Aufstiegsaspiranten einen wichtigen Punkt holten - und auf dieser kämpferischen Leistung kann am Sonntag, den 27. Oktober, im "Stadion - An der Gellertstraße" gegen den 1. FC Kaiserlautern aufgebaut und der dritte Heimsieg in Folge angegangen werden. Auch dieses Spiel ist wieder eine Premiere.