CFC reist mit Zuversicht nach Hessen

Fussball Daniel Frahn sieht das Team auf einem guten Weg

cfc-reist-mit-zuversicht-nach-hessen
Daniel Frahn lässt sich von seinem verschossenen Elfmeter gegen den Karlsruher SC nicht beirren. Foto: Harry Härtel

Der Chemnitzer FC muss am achten Spieltag der 3. Fußball-Liga bereits am morgigen Freitag ran. Dann laufen die Himmelblauen, die derzeit mit sechs Punkten auf dem 15. Patz des Klassements stehen, 19 Uhr beim Tabellenfünften SV Wehen Wiesbaden auf. Nach dem 0:0 gegen Karlsruhe ist die Zuversicht im Chemnitzer Lager durchaus etwas gewachsen.

So sieht Daniel Frahn seine Mannschaft derzeit auf dem richtigen Weg. "Wir waren gegen Karlsruhe gut unterwegs und müssen unsere Offensivkraft nun auch wieder in Tore ummünzen", sagte der Stürmer des CFC, der am vergangenen Spieltag einen Strafstoß verschoss. "Wenn der Trainer nicht etwas anderes sagt, werde ich mir bei einem erneuten Elfmeter den Ball wieder schnappen, anders schießen und verwandeln", machte der 30-Jährige klar, wegen des verschossenen Balls in kein Trauma verfallen zu sein.

Dies sah sein Trainer Horst Steffen genau so. "Wir müssen läuferisch alles raushauen und früh attackieren", fordert der Coach von seiner Mannschaft. Eine positive Nachricht gibt es noch von Dennis Grote zu vermelden. Der erfahrene Spieler hat seinen Muskelbündelriss auskuriert und wird die Reise nach Wiesbaden mit antreten.