CFC sucht weiter nach Verstärkung

Fussball Himmelblaue bereiten sich auf Aalen vor

cfc-sucht-weiter-nach-verstaerkung
Maurice Trapp wird dem CFC auch gegen Aalen noch fehlen. Foto: Harry Härtel/Härtelpress

Die Drittliga-Kicker des Chemnitzer FC haben sich zu Beginn der Trainingswoche am gestrigen Dienstag noch einmal mit der 0:2-Niederlage gegen den Tabellenführer Paderborn beschäftigt, indem sie die wichtigsten Sequenzen noch einmal per Video studierten. Danach schloss sich im Sportforum eine Athletikeinheit an, bevor es auf den Platz ging. Am kommenden Samstag unternehmen die Himmelblauen dann in der Liga den nächsten Versuch, einen Dreier einzufahren. Dann tritt der Tabellenvorletzte (16 Punkte) ab 14 Uhr beim VfR Aalen an, der als aktueller Elfter bisher 28 Zähler sammelte.

Dennis Grote ist gesperrt

In dieser Partie wird Dennis Grote definitiv fehlen, er sah gegen Paderborn die fünfte gelbe Karte und muss deshalb in Aalen pausieren. Auch Maurice Trapp wird sich nach Lage der Dinge kein Trikot überstreifen können, denn er laboriert immer noch an einer Knieverletzung. "Wir hoffen, dass wir ihn bis zum Jena-Spiel Anfang Februar wieder fit bekommen", sagte Physiotherapeut Olaf Renn. Der angeschlagene Kapitän Marc Endres absolviert weiterhin ein Aufbautraining, auch seine Rückkehr in den Kader ist offen.

Personelle Verstärkungen sind geplant

Nicht nur deshalb beschäftigen sich die Verantwortlichen des Chemnitzer FC weiterhin mit personellen Verstärkungen. "Wir befinden uns derzeit mit einem Spieler in konkreten Gesprächen. Es ist gut möglich, dass er in der zweiten Wochenhälfte zum Probetraining zu uns kommt", sagte Sportvorstand Steffen Ziffert, ohne dabei einen Namen zu nennen. In der Personalie Benedikt Kirsch sei noch keine Entscheidung gefallen. Der Kicker, der derzeit beim Zweitligisten Greuther Fürth unter Vertrag steht, hatte in der vergangenen Woche beim CFC ein kurzes Probetraining absolviert und war danach zunächst nach Fürth zurück gekehrt.