CFC: Testspielerfolg vor Trainingslager!

FUSSBALL Chemnitzer FC bezwingt den VfB Auerbach mit 3:0

Auerbach/Chemnitz. 

Auerbach/Chemnitz. Einen Tag vor Abflug ins Polen-Camp nach Gniewino hat der Chemnitzer FC kurzfristig noch ein Testspiel gegen den VfB Auerbach vereinbart. Dieses konnten die Bergner-Schützlinge souverän mit 3:0 für sich entscheiden.

Gegen den Liga-Konkurrenten aus der Vorsaison trafen Langer und Bonga in der ersten sowie Hoppe in der zweiten Halbzeit. Mit Stosik und Rocyan wurden zwei junge Testspieler aufgeboten, beiden durften jeweils 45 Minuten ihr Können unter Beweis stellen. Mauer und Gesien erhielten als einzige Akteure keine Einsatzzeiten.

Eine Verletzung und zwei Treffer

Vor 150 Zuschauern im "Stadion Mühlgrün" begannen die Himmelblauen konzentriert und zielstrebig. Bereits nach einer Viertelstunde zappelte der Ball nach einem Langer-Kopfball im Kasten der Auerbacher; vorausgegangen war diesem ein Abwehrfehler. Wenige Augenblicke vor dem Führungstreffer musste Velkov verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Müller in die Partie; Langer besetzte fortan neben Hoheneder die Position in der Innenverteidigung, schaltete sich aber dessen ungeachtet mit in die Offensive ein.

In der 18. Minute hätte Zimmermann, welcher in der vergangenen Spielzeit mit 13 Treffern der erfolgreichste Auerbacher Torschütze war, das beinahe ausgenutzt, sein Lupfer landete allerdings in den Armen von Jakubov. Auch seinen zweiten Versuch - ein wuchtiger Kopfball nach einem Eckball - parierte der CFC-Schlussmann. Nach genialem Pass von Freitas besorgte Bonga in der 39. Minute den 2:0-Pausenstand, der - hätten Müller, Garcia, Bonga und Freitas ihre Möglichkeiten zuvor allesamt nicht liegengelassen - durchaus auch höher hätte ausfallen können.

Fortsetzung des Chancenwuchers

Nach dem Seitenwechsel schickte CFC-Coach Bergner - wie schon beim letzten Testspiel gegen den VFC Plauen - elf frische Akteure aufs Feld; dazu zählte ebenso Rocyan. Der aktuell beim österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau unter Vertrag stehende Brasilianer war im Vergleich zum nordmazedonischen U21-Nationalspieler Stosik, der in der ersten Halbzeit als rechter Verteidiger aufgeboten wurde, im rechten Mittelfeld wesentlich aktiver unterwegs und hatte sogar zwei Chancen, um einen Treffer zu erzielen.

Den einzigen Treffer im zweiten Durchgang erzielte Hoppe nach feiner Vorlage von Tallig in der Schlussphase. Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen die Himmelblauen mehrere gute Möglichkeiten liegen. Positiv: Campulka feierte nach überstandenem Mittelfußbruch in der 70. Minute sein Comeback.

Drei internationale Kontrahenten vor der Brust

Bevor es für die Spieler des Chemnitzer FC am Sonntag, den 21. Juli, um 13 Uhr gegen den SV Waldhof Mannheim im "Stadion - An der Gellertstraße" um Drittligapunkte geht, stehen noch drei internationale Vergleiche auf dem Programm. Im Trainingslager messen sich die Himmelblauen zum einen mit dem polnischen Erstligisten Arka Gdynia sowie zum anderen mit dem nordirischen Erstliga-Aufsteiger Larne FC. Nach Rückkehr steht außerdem noch das Duell mit dem türkischen Erstligisten Alanyaspor Kulübü an.