• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC trennt sich von drei Spielern

FUSSBALL Himmelblaue melden Abgänge nach Sachsenpokal-Niederlage

Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC trennt sich von drei Spielern. Das hat der Verein am Montag nach der bitteren Niederlage im Sachsenpokal-Finale mitgeteilt. Demnach erhalten Roman Bekö, Ioannis Karsanidis und Danny Breitfelder keinen neuen Vertrag. Wie der Verein weiter erklärte, seien die Trennungen im Rahmen persönlicher Gespräche im beiderseitigen Einvernehmen erfolgt. Breitfelder wechselte Ende Januar 2015 von der U 19 der SG Dynamo Dresden ins Nachwuchsleistungszentrum des CFC. In der abgelaufenen Saison lief der 24-Jährige in 12 Regionalligaspielen auf und erzielte dabei einen Treffer. Zuletzt musste der in Lauchhammer geborene Kicker wegen einer Knöchelverletzung pausieren.

Pechvogel kommt einfach nicht mehr wieder auf die Beine

Seit fast zwei Jahren laboriert Karsanidis an Kreuzbandrissen. Der in Nürnberg geborene Grieche kam im Sommer 2018 von den Würzburger Kickers nach Chemnitz und absolvierte für die Himmelblauen insgesamt 36 Pflichtspiele, in denen der 27-jährige Mittelfeldakteur zweimal traf. Nun wird er seine Karriere beenden und sich einer beruflichen Ausbildung widmen. Roman Bekö (20 Jahre) trug seit September 2019 das Trikot des CFC. Allerdings hatte es der Mittelfeldakteur aus Bratislava (Slowakei) schwer, sich durchzusetzen. In der Saison 2020/21 stand er fünfmal auf dem Platz, dabei nicht einmal über die volle Distanz.