CFC-Vorstand Ziffert: "Es geht nur um den Klassenerhalt!"

Fußball Trainerentscheidung ist noch nicht gefallen

cfc-vorstand-ziffert-es-geht-nur-um-den-klassenerhalt
Sportvorstand Steffen Ziffert und Cheftrainer Horst Steffen tauschten sich auch im Rahmen der Mitgliederversammlung über die sportlichen Belange des Vereins aus. Wie lange das noch der Fall sein wird, ist nach wie vor unklar. Foto: Harry Härtel

Es ist schon erstaunlich, welche Nachfolger derzeit für den aktuellen Cheftrainer des Chemnitzer FC, Horst Steffen, gehandelt werden. Doch wie CFC-Sportvorstand Steffen Ziffert betonte, sei in dieser Personalie noch keine Entscheidung gefallen.

Vielmehr fand in dieser Woche ein Treffen der Führungsgremien des CFC statt, in dessen Verlauf auch eine gründliche Analyse der aktuellen sportlichen Situation erfolgte. "Wir haben dabei verschiedene Optionen durchgesprochen, ohne dabei finale Schlüsse gezogen zu haben. Es ist auch klar, dass wir bei allen möglichen Varianten unsere sehr angespannte wirtschaftliche Lage nicht aus den Augen verlieren dürfen", sagte Ziffert. Über die Zukunft des Chefcoaches, der erste im vergangenen Sommer bei den Himmelblauen angeheuert hatte, wurde noch nicht befunden.

Die Schuld liegt nicht nur beim Trainer

"Wir werden diesbezüglich keinesfalls einen Schnellschuss abgeben, sondern die Ergebnisse der Diskussion erst einmal sacken lassen", sagte Ziffert. Er machte zugleich deutlich, dass es für den Verein in der laufenden Saison nur um eine Sache, nämlich den Klassenerhalt, gehe. Die Verantwortung für die bisherige magere Punkt- und Torausbeute sieht der Sportvorstand unterdessen nicht nur bei Horst Steffen. "Bevor die Mannschaft in den Feiertagsurlaub abgereist ist, habe ich jeden einzelnen Spieler noch einmal die Situation verdeutlicht. Wir brauchen für den weiteren Saisonverlauf nur noch richtige Typen, die sich bedingungslos für den Verein aufreiben", sagte Ziffert.

Neuverpflichtungen sehr fraglich

Wer diesen Weg nicht mitgehen wolle, solle sich zum Trainingsauftakt am 2. Januar der sportlichen Führung des CFC offenbaren. Eine Spieler-Neuverpflichtung in der Winterpause wollte Ziffert nicht obligatorisch ausschließen. Doch die finanzielle Lage lässt im Moment diesbezüglich wohl kaum etwas zu.