• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC-Ziel: Über Grimma in die 3. Runde!

FUSSBALL Sachsenpokal-Auslosung, U19-Sieg und Luckenwalde-Absage

Leipzig/Chemnitz. 

Leipzig/Chemnitz. In der Sportschule "Egidius Braun" wurde die dritte Runde im "Wernesgrüner Sachsenpokal" ausgelost. Diana Pfaff, welche für den SFV-Ausrüster Adidas arbeitet, hat insgesamt 16 Partien interessante Aufeinandertreffen gelost.

Der Drittligist FSV Zwickau trifft auf Inter Leipzig, gegen die sie keine guten Erinnerungen haben. Vor zwei Jahren schieden die Schwäne mit 1:2 gegen die Messestädter aus. Titelverteidiger 1. FC Lokomotive Leipzig reist zur Budissa nach Bautzen und die BSG Chemie Leipzig nach Chemnitz zur Fortuna. Aus der zweiten Runde sind zwei Spiele noch nicht absolviert: Das Spiel zwischen dem FC Grimma und dem Chemnitzer FC musste wegen mehrerer Corona-Fälle beim Rekordsachsenpokalsieger abgesagt werden.

Weil der VfB Weißwasser 1909 aufgrund von Verletzungen und Einschulung keine spielfähige Mannschaft zusammenstellen konnte, konnte das Duell mit dem SV Liebertwolkwitz nicht ausgetragen werden. Das offizielle Sportgerichtsurteil steht hierbei noch aus. Und genau beide Sieger treffen dann in der dritten Runde aufeinander. Diese sollen planmäßig am 9. und 10. Oktober durchgeführt werden. Die Termine für beiden offenen Partien der zweiten Runde sind noch offen, könnten aber womöglich auch an diesem Wochenende ausgetragen werden.

Auerbach überraschend ausgeschieden

Eine richtig große Sensation in der zweiten Runde ereignete sich im Markkleeberger "Sportpark Camillo Ugi", wo die Kickers als Landesligist den Regionalligisten VfB Auerbach mit 2:1 bezwingen konnten. Die drei anderen Viertligisten - Titelverteidiger 1. FC Lokomotive Leipzig sowie de BSG Chemie Leipzig und der FC Eilenburg - setzten sich mehr oder weniger souverän durch. Ebenso überraschend war der 1:0-Sieg vom Kreisoberligisten SV Panitzsch/Borsdorf gegen den Landesklassenvertreter BSC Freiberg.

Alle Begegnungen der 3. Runde im Überblick:

SSV Markranstädt - FC Eilenburg

FSV Oderwitz - FC 1910 Lößnitz

SV Panitzsch/Borsdorf - FSV Krostitz

HFC Colditz - Bischofswerdaer FV

Bornaer SV 91 - Heidenauer SV

FSV Budissa Bautzen - 1. FC Lokomotive Leipzig

SV Lipsia 93 Eutritzsch - SG Handwerk Rabenstein

FC International Leipzig - FSV Zwickau

SV Einheit Kamenz - VFC Plauen

SG Motor Wilsdruff - Radebeuler BC

SC Borea Dresden - SC Freital

Sieger SV Liebertwolkwitz gegen VfB Weißwasser 1909 - Sieger aus FC Grimma gegen Chemnitzer FC

SV Merkur Oelsnitz - Kickers 94 Markkleeberg

VfB Fortuna Chemnitz - BSG Chemie Leipzig

FV Dresden 06 Laubegast - VfB Empor Glauchau

Dresdner SC - SG Dresden Striesen

CFC-U19 deklassiert Grimma

Nach der corona-bedingten Absage der Zweitrundenpartie zwischen dem FC Grimma und dem Chemnitzer FC hat der Oberligist aus der Muldenstadt ein kurzfristiges Testspiel mit der U19 des Chemnitzer FC vereinbart. Dieses fand vergangenen Freitag vor 45 Zuschauern im "Husaren-Sportpark" statt und ging mit 1:3 verloren. Alle Tore fielen im ersten Durchgang. Die himmelblaue Equipe, die mit einem Sieg und einer Niederlage in die Junioren-Bundesliga-Saison gestartet ist, führte bereits nach einer halben Stunde mit 3:0. Die frühe Führung nach vier Minuten erzielte, ehe ein Doppelpack von Dittrich folgte. In der 39. Minute sorgte schließlich Sommer für den Gastgeber für den Ehrentreffer und Endstand. Im Aufgebot von U19-Trainer Jonas Stephan fehlte - womöglich aus corona-bedingten Gründen - Mannschaftskapitän Roman Eppendorfer. Dieser hatte beim Spiel gegen die BSG Chemie Leipzig sein Profi-Debüt gegeben und in der zweiten Halbzeit eine ordentliche Leistung gezeigt.

Dritte corona-bedingte Spielverlegung

Das für Samstag, den 11. September, angesetzte Auswärtsspiel des Chemnitzer FC beim FSV 63 Luckenwalde findet aufgrund weiterhin anhaltender Quarantäne-Anordnungen bei den Himmelblauen nicht statt. Ein Nachholtermin für dieses Duell als auch das mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig steht noch aus.