• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

CFC: Zweiten Heimsieg im Visier!

FUSSBALL Die Himmelblauen empfangen am Sonntag den FSV Union Fürstenwalde

Chemnitz. 

Chemnitz. Der Chemnitzer FC möchte am Sonntag seinen zweiten Heimsieg in dieser Spielzeit einfahren. Zu Gast im "Stadion - An der Gellerstraße" ist der FSV Union Fürstenwalde, welcher nach der 2:3-Auftaktniederlage am ersten Spieltag gegen den Berliner AK die folgenden drei Partien gegen Jena, Luckenwalde und Bischofswerda allesamt gewann und sich infolgedessen mit neun Punkten auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet hat. Die Himmelblauen stehen mit vier Punkten aus vier Spielen nur auf dem 15. Platz.

Himmelblaue Personalsorgen werden größer

CFC-Coach Daniel Berlinski muss auf mindestens einen weiteren Kicker verzichten. Neben
Robert Zickert und Lukas Aigner steht auch Lukas Knechtel nicht zur Verfügung. Dieser zog sich im Spiel gegen den SV Babelsberg eine Mittelhandfraktur zu. Hinter dem Einsatz von Felix Schimmel steht nach seiner leichten Gehirnerschütterung noch ein kleines Fragezeichen. Für Danny Breitfelder geht es gegen seinen Ex-Verein, zu dem er in der zweiten Saisonhälfte 2017/2018 hin ausgeliehen wurde. In 14 Einsätzen gelangen ihm sechs Treffer und zwei Vorlagen. Während der 23-Jährige im diesjährigen Sachsenpokal bereits zwei Tore schoss, wartet er in der Liga noch auf sein erstes.

Formstarke Fürstenwalder: Keine Furcht vor einem Rückstand

Der FSV Union Fürstenwalde geriet in allen bis dato absolvierten Spielen in Rückstand, konnte diesen aber zuletzt dreimal hintereinander drehen und den Platz als Sieger verlassen. Maßgeblichen Anteil daran hatten die Mittelfeldspieler Darryl Geurts (3 Tore, 1 Vorlage) und Joshua Putze (2 Tore, 1 Vorlage) sowie Stürmer Arlind Shoshi (1 Tor, 2 Vorlagen). Mit neun Toren in vier Spielen stellen die formstarken Fürstenwalder die drittbeste Offensive der Regionalliga-Nordost. Torwart David Richter wiederum musste in jedem Spiel mindestens einmal hinter sich greifen.

Zwei Duelle, zwei Torfestivals

Wenn sich der Chemnitzer FC und der FSV Union Fürstenwalde duellieren, dann sind Tore vorprogrammiert. Zuletzt war das in der Saison 2018/2019 der Fall. Im "Stadion - An der Gellertstraße" siegte der CFC mit 3:2, im Rückspiel in der Bonava-Arena hieß es 4:2 für die Himmelblauen. Mit Müller und Hoheneder tragen noch zwei Torschützen von damals das Trikot der Himmelblauen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!