Chemcats: Ober und Gaba fallen aus

Basketball Heimspielauftakt gegen Keltern ist bereits am Sonntag

chemcats-ober-und-gaba-fallen-aus
Die Chemcats gegen TV Saarlouis Royals. Im Bild Maegan Conwright gegen Renee Portia Durrett. Foto: Andreas Seidel

Die fast komplett neu formierte Bundesliga-Mannschaft der Chemcats musste die ersten beiden Auswärtsspiele der noch jungen Saison erwartungsgemäß abgeben. In Nördlingen und Marburg war für das Davidson-Team nichts zu holen. Hinzu kam der Ausfall von Neuzugang Clarissa Ober nach nur einem Match. Mit einer Sprunggelenkverletzung fällt die Centerspielerin womöglich die gesamte Spielzeit aus. Da sich auch Nachwuchstalent Elea Gaba einer Hüft-OP unterziehen muss, wird es auf den großen Positionen ziemlich eng für die Katzen.

Am Sonntag wartet eine schwere Aufgabe

Nun müssen die Schwedin Asoro und die Kroatin Mandic in den nächsten Wochen Schwerstarbeit verrichten, um einigermaßen wettbewerbsfähig zu bleiben. "Das kommt zum ungünstigsten Zeitpunkt", weiß Trainerin Amanda Davidson und folgert: "Nun muss die Mannschaft noch enger zusammenrücken." Ob dies ausgerechnet am Sonntagnachmittag (Beginn: 16 Uhr, Schloßteichhalle) gegen die Stars Keltern gelingt, bleibt abzuwarten.

Im ersten Saisonheimspiel geht es gegen einen ganz heißen Medaillenkandidaten, der mit drei Siegen perfekt gestartet ist. Unter anderem gewannen die Sterne mit zehn Punkten Differenz in Marburg, wo sich die Katzen mit 20 geschlagen geben mussten.

Quervergleiche hinken zwar, doch die Süddeutschen bringen eine ziemlich starke Truppe mit nach Sachsen. Neben Nationalspielerin Stina Barnert geben die Serbin Markovic und die Estin Pokk den Ton bei Keltern an. Außerdem spielt man auf europäischem Parkett, was dem Gast einen hohen Grad an Routine verleiht, die er in der Bundesliga in die Waagschale werfen kann.