Chemcats wollen Hinspielpleite vergessen machen

Basketball Chemnitzerinnen treffen im Derby auf Halle Lions

chemcats-wollen-hinspielpleite-vergessen-machen
Lucile Peroche (am Ball) und die Chemcats wollen am Sonntag das Derby für sich entscheiden. Foto: Andreas Seidel

Wenn sich am Sonntagnachmittag (Beginn: 16 Uhr, Schloßteichhalle) die Chemcats und die Lions aus Halle zum Derby um Bundesligapunkte treffen, geht es um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Vier Wochen vor dem Pokal Top4 in Chemnitz wollen die Schützlinge von Trainerin Amanda Davidson die desolate Leistung aus dem Hinspiel vergessen machen.

Heimstärke auch im nächsten Spiel demonstrieren

Im November waren die Katzen in Halle mit 39:61 unter die Räder gekommen und in der Offensive quasi nicht auf dem Platz. Aus ganz anderem Holz sind die Cats in der heimischen Schloßteichhalle geschnitzt. Alle sechs Saisonsiege wurden hier erzielt, wogegen man nur drei Partien abgeben musste. "Diese Heimstärke wollen wir gerade gegen Halle demonstrieren", liebäugelt Davidson immer noch mit den Playoffs. Gegenüber der 61:70-Niederlage in Heidelberg in der letzten Woche gilt es vor allem im Rebounding zuzulegen und dem Gegner so wenige Abpraller wie möglich zu gestatten.

Halle ist mit seinen erst drei Saisonsiegen aus 18 Spielen Bundesliga-Schlusslicht und wird sicher um jeden Zentimeter kämpfen. Erst vor wenigen Wochen heuerte mit Nadja Prötzig eine in Chemnitz bestens bekannte Spielerin an, die Kimberly Pohlmann und das US-Trio Shumpert, Hrynko und Quinn nach Kräften unterstützen soll. Danach müssen die Cats in der Liga noch auswärts in Herne und Göttingen antreten und empfangen im letzten Heimspiel Dauermeister TSV Wasserburg. Im Pokal trafen Chemnitz und Halle in dieser Spielzeit bereits aufeinander. Dabei hatten sich die Chemnitzerinnen recht souverän mit 89:61 gegen die Löwinnen durchgesetzt.