• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Chemnitz: 19-Jähriger wird niedergeschlagen und beraubt

Blaulicht Am Samstag ereignete sich ein Raubdelikt

Am Samstag wurden Rettungskräfte und Polizei in die Brückenstraße alarmiert, nachdem es dort zu einem Raubdelikt gekommen war, wobei ein 19-jähriger Mann verletzt wurde.

Täter konnten Raubgut erbeuten

Vor Ort stellte sich heraus, dass der junge Mann eine Lokalität verlassen hatte und vor dem Eingangsbereich von drei ihm flüchtig bekannten Männern angesprochen. In der Folge forderten sie Bargeld von dem 19-Jährigen. Einer der Männer schlug auf den jungen Mann ein, als dieser sich weigerte der Aufforderung nachzukommen. Daraufhin stürzte er. Anschließend schlug und trat der Angreifer weiter auf den Geschädigten ein. Während des Geschehens griffen die beiden Begleiter die Umhängetasche des 19-Jährigen und nahmen sie an sich. Das Trio flüchtete anschließend mit der Umhängetasche in unbekannte Richtung. In ihr befand sich ein Smartphone sowie Bargeld. Der 19-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei ermittelt

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes und Körperverletzung aufgenommen und geht ersten Hinweisen nach.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!