Chemnitz bleibt ungeschlagen

Fußball CFC gewinnt in Frankfurt 3:0

chemnitz-bleibt-ungeschlagen
Foto: Knut Berger

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC bleibt im Kalenderjahr 2017 ungeschlagen. Am Samstag gewann das Team beim FSV Frankfurt vor 2.843 Zuschauern 3:0 (2:0) und hält damit weiter Kontakt zur Spitzengruppe. "Wir haben ganz stark ins Spiel gefunden und hätten am Ende sogar noch höher gewinnen können", sagte CFC - Spieler Björn Jopek, der das 2:0 besorgt hatte.

Bei angenehmen äußeren Bedingungen in Frankfurt, schien bei 6 Grad die Sonne, legte der Chemnitzer FC in seinen giftgrünenTrikots los wie die Feuerwehr. Schon nach 30 Sekunden hatte Daniel Frahn das 1:0 auf dem Fuß, traf aber nur das Außennetz. Doch die Chemnitzer Führung ließ nicht lange auf sich warten. In der 5. Minute bediente Florian Hansch seinen Teamkollegen Dennis Mast, der die Kugel überlegt zur Chemnitzer Führung in den Winkel hob. Danach machte die Köhler-Elf weiter die Musik, konnte aber seine zahlreichen Chancen leider nicht nutzen.

Anschließend kamen die Gastgeber jedoch besser in Schwung und beschäftigten die CFC-Abwehr nicht nur einmal. So musste Kevin Kunz im CFC-Kasten zweimal alles geben, um den Ausgleich zu verhindern. Ein Treffer des FSV wurde wegen eines Fouls nicht anerkannt. Doch noch vor der Pause schlug Chemnitz wieder zu und erhöhte durch Björn Jopek auf 2:0 (43.).

Nach dem Wechsel zeigte sich die Köhler-Elf weiter torhungig, Hansch traf in der 51. Minute nach Vorarbeit von Frahn zum 3:0. Auch danach zeigte der CFC auf dem Platz Dominanz und ließ sich nicht aus der Fassung bringen. In der Abwehr stand Chemnitz sicher, spielte bis zum Schlusspfiff engagiert nach vorn und nahm völlig verdient die drei Punkte mit nach Hause.

Groß war die Freude auch bei CFC- Winterneuzugang Berkay Dabanli. "Ich komme ja aus Frankfurt. Es war schön wieder 90 Minuten auf dem Platz zu stehen, vor Freunden und der Familie, die auf der Tribüne saßen, zu spielen und dann noch zu gewinnen", sagte der CFC-Verteidiger.