• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Chemnitz: Buntmetalldieb auf frischer Tat ertappt

Blaulicht Ermittlungen laufen

Schönau. 

Schönau. In der vergangenen Nacht stellten Polizisten in einem ehemaligen Fabrikgebäude an der Zwickauer Straße einen mutmaßlichen, 46-jährigen Buntmetalldieb und nahmen ihn fest.

 

Diebstahl entdeckt und gemeldet

Bereits am Donnerstagvormittag hatte ein Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens die Polizei darüber informiert, dass Unbekannte in dem Gebäude Kupferkabel abgeschnitten hätten. Den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Chemnitz-Südwest bestätigte sich vor Ort der Sachverhalt. Die Täter hatten etwa 70 Meter Kupferkabel über mehrere Etagen im Wert von ca. 5.000 Euro abgeschnitten und bereits für den Abtransport bereit gelegt.

 

Bei Streife Täter entdeckt

In der vergangenen Nacht überprüften Polizeibeamte erneut den Gebäudekomplex. Dabei bemerkten die Einsatzkräfte in der ersten Etage eine Person und sprachen sie an. Neben dem Mann erblickten die Polizisten augenscheinlich aus einer Leitung herausgeschnittenes Kupferkabel sowie Werkzeug. Zudem hatte der Ertappte eine Schere und ein Cuttermesser bei sich. Bei der Überprüfung des Mannes fanden die Beamten zudem ein Cliptütchen mit offenbar Crystal darin.

Ermittlungen dauern an

Weiterhin stellte sich heraus, dass gegen den 46-Jährigen ein offener Vollstreckungshaftbefehl vorlag und nahmen ihn fest. Der Deutsche befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln dauern indes an.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!