• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chemnitz: Doppelter Crash auf der B174

blaulicht Ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden

OT Reichenhain. 

OT Reichenhain. Am Montagmorgen befuhr eine Sattelzugmaschine DAF mitmSattelanhänger (Fahrer; 51 Jahre) die B 174 aus Richtung Marienberg kommend in Richtung Chemnitz den rechten zweier Fahrstreifen. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr in gleicher Richtung ein 45-jähriger Fahrer eines VW Transporters. Aus bislang ungeklärter Ursache kam dieser nach rechts von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit dem Sattelanhänger des 51- Jährigen.

In der Folge schleuderte der VW gegen die Mittelschutzplanke und schlussendlich über die gesamte Fahrspur an die rechte Schutzplanke, wo er zum Stillstand kam. Der 45-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtsachschaden summiert sich auf insgesamt etwa 5.700 Euro.

Folgeunfall und Stau

Wenig später befuhren den linken Fahrstreifen der B 174 aus Richtung Marienberg kommend in Richtung Chemnitz hintereinander der 59-jährige Fahrer eines weißen PKW VW und der 37-jährige Fahrer eines grauen PKW VW. Kurz vor der Abfahrt Gornauer Straße kam es aufgrund des vorangegangenen Unfalls zur Staubildung bei nebligen Witterungsverhältnissen. Der vorausfahrende 59-Jährige musste daher verkehrsbedingt bremsen. Der hinter ihm fahrende VW-Fahrer (37 Jahre) fuhr daraufhin auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt etwa 16.000 Euro.



Prospekte