Chemnitz freut sich auf das Fest der Besinnlichkeit

Nachgefragt Besucher des Chemnitzer Weihnachtsmarktes

Marcus aus Chemnitz. Foto: Eva-Maria Gey

Volle Weihnachtsmärkte, Geschenke-Kaufrausch und ein voller Terminkalender: So sieht für viele Leute die Vorweihnachtszeit aus. Bei all dem kommerziellen Trubel gehen die eigentlichen Werte von Weihnachten schnell unter. Oder hat Weihnachten überhaupt noch seine traditionelle Bedeutung? BLICK-Reporterin Eva-Maria Gey hat sich dazu mal auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt umgehört.

Steffi aus Leipzig und Sybille aus Hainichen finden schon, dass Weihnachten noch eine Bedeutung hat. Für sie zählen Ruhe, Besinnlichkeit und Zeit mit der Familie an den Feiertagen. "Ich freue mich in diesem Jahr auf strahlende Enkelkinderauge", so Steffi. Den Weihnachtsmarkt in Chemnitz können sie wie jedes Jahr sehr genießen.

 

Jochen und Gisela Ortlep aus Döbeln sagen dazu: "Wir finden eigentlich alles auf dem Weihnachtsmarkt rundum schönl." "Ruhe, Besinnlichkeit und weihnachtliche Liebe" - Das macht Weihnachten für das Ehepaar aus. Daher wünschen sich die beiden in diesem Jahr ein gemütliches Beisammensein und friedliches Miteinander.

 

"Einfach mal abschalten"

 

Die beiden Chemnitzerinnen Ivette und Kerstin wünschen sich zum Fest der Familie Gesundheit, Ruhe und Entspannung. Weihnachten ist für sie die Zeit, in der sie den Altag hinter sich lassen und einfach mal abschalten können. Außerdem gehören guter Stollen, Glühwein und Feuerzangenbowle zum Weihnachtsfest dazu. Einig sind sich die beiden darüber, dass der Chemnitzer Weihnachtsmarkt der Beste ist: "Die Vielfalt und tolle Mischung aus heimischen und internationalen Traditionen ist einfach super."

 

Auch für die beiden Schwestern Lena und Jessy-Sophie Lauch bedeutet Weihnachten Ruhe, Besinnlichkeit und Zeit mit der Familie. Trotzdem gehören die Geschenke für sie dazu. Mit strahlenden Augen wünscht sich Lena zum diesjährigen Fest Weltfrieden. Neben Gesundheit für die ganze Familie sollte der Weihnachtsmann auch einen großen Plüschpinguin für Jessy-Sophie mitbringen (siehe Bild). ,,Gut ist, dass der Weihnachtsmarkt in Chemnitz nicht so überlaufen ist.", nennen die Geschwister als Vorteil. Außerdem sei der Mittelaltermarkt ebenfalls sehr empfehlenswert.

 

Nicht jeden steckt das Weihnachtsfieber an

 

Für Tobias aus Chemnitz hat Weihnachten keine große Bedeutung. Daher hat er auch keine speziellen Wünsche, freut sich aber trotzdem über die Glühweinstände des Weihnachtsmarktes. Sein Freund Marcus wohnt ebenfalls in Chemnitz und er wünscht sich in diesem Jahr vor allem Gesundheit. Er freut sich auf das Fest der Besinnlichkeit: "Weihnachten ist die Zeit der Familie und der Nächstenliebe."

 

Offenbar ist das Ergebnis eindeutig: Für viele Chemnitzer ist Weihnachten immer noch "Das Fest der Liebe". Ruhe, Besinnlichkeit und Entspannung - das wünschen sich die meisten. Trotzdem ist Weihnachten eben auch ein Fest der Geschenke, ob man sich selbst etwas wünscht oder nicht.