• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chemnitz: Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Job Arbeitslosigkeit in der Stadt der Moderne ist im Juni gesunken

Bei einer Arbeitslosenquote von 7,1 Prozent waren im Juni knapp 8.900 Frauen und Männer in Chemnitz arbeitslos gemeldet. Im Juni des vergangenen Jahres lag die Arbeitslosenquote noch bei 7,3 Prozent. "Alle drei Indikatoren auf dem Chemnitzer Arbeitsmarkt verlaufen positiv", sagte Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz.

"Die Arbeitslosigkeit sinkt, die neuen Hochrechnungen belegen ein weiteres Beschäftigungswachstum und die Firmen suchen immer mehr neue Mitarbeiter. Das sind gute Impulse für unsere Stadt. Erfreulich ist, die meisten Stellen sind Normalarbeitsverhältnisse - also in Vollzeit und unbefristet zu besetzen." Den kräftigsten Beschäftigungsaufbau gab es im Vormonat im Bereich der wirtschaftlichen Dienstleistungen. Dort sind aktuell 736 mehr Menschen beschäftigt als vor einem Jahr.

Auch im Gesundheitswesen (plus 420), in der Metall-, Elektro- und Stahlindustrie (plus 211), in der öffentlichen Verwaltung (plus 201) und dem Bereich Information und Kommunikation (plus 155) sind in den vergangenen zwölf Monaten zusätzliche Jobs entstanden. Einen kräftigen Beschäftigungsaufbau gab es weiterhin in der Zeitarbeit, dem Baugewerbe, im Bereich Sozialwesen, im Logistikbereich sowie im Gastgewerbe. Aktuell sind in der Stadt Chemnitz insgesamt 2.621 freie Stellen gemeldet, 338 mehr als vor einem Jahr. Die Stellen sind in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht.



Prospekte