Chemnitz im Raumfahrt-Fieber

Umbau Kosmonautenzentrum neu eröffnet

chemnitz-im-raumfahrt-fieber
Foto: Toni Söll

Ein Jahr Bauarbeiten liegen hinter dem Chemnitzer Kosmonautenzentrum. Am Donnerstag wurde es neu eröffnet - und kein Geringerer als der erste Deutsche im All, Sigmund Jähn, stattet der Anlage einen Besuch ab. Er konnte sich vor Ort vom frisch sanierten und um 130 Quadratmeter erweiterten Gebäude, einer glänzenden Rakete und einer Neugestaltung der Wiese nebenan ein Bild machen.

Auf der können sich Besucher jetzt auf eine moderne Kletterwand und einen Hochseilgarten freuen. Im Zuge der Neueröffnung des Kosmonautenzentrums wurde auch die Raumfahrtausstellung "40 Jahre Deutsche im All", die bis 31. Mai gezeigt wird, eröffnet. Spannende Geschichten und an die 100 Exponate rund um die Raumfahrt, wie beispielsweise ein Helm, den Sigmund Jähn früher als Jagdflieger getragen hat, sind dort zu sehen.