Chemnitz ist gegen Klimawandel gewappnet

Preisverleih Stadt erhält "European Climate Award"

chemnitz-ist-gegen-klimawandel-gewappnet
Foto: Valio84sl/Getty Images/iStockphoto

Chemnitz ist vorbereitet. Und zwar auf nichts Geringeres als den Klimawandel. Das bestätigt zumindest die Anfang der Woche stattgefundene Verleihung des "European Climate Award (eca)" durch die gleichnamige Bundesgeschäftsstelle. Der Preis geht unter anderem auf ein Papier der Bundesregierung zur "Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel" von 2008 zurück.

Der "eca" ist das "System für Kommunen zur effektiven und effizienten Umsetzung von Anpassungsaktivitäten an die Folgen des Klimawandels". Chemnitz hat von allen zwölf an einem entsprechenden dreijährigen Modellprojekt teilgenommenen Kommunen das beste Ergebnis erreicht.

Bei dem Projekt wurde geprüft, inwiefern die Kommunen auf die Folgen des Klimawandels vorbereitet sind und welche Maßnahmen für die nahe Zukunft umgesetzt werden müssen. Bürgermeister Miko Runkel nahm im Hygienemuseum Dresden die Auszeichnung vom sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, entgegen.

Der Minister stellte dabei klar: "Der Klimawandel ist präsent und spürbar. Auch der Freistaat ist betroffen und unsere sächsischen Modellkommunen zeigen, was auf lokaler Ebene getan werden kann, um sich auf Klimaveränderungen wie beispielsweise Starkregenereignisse oder Dürreperioden vorzubereiten".

Als ganz konkrete Projekte in Chemnitz nennt die Stadt neben dem bestehenden Hochwasserschutzkonzept den im Bau befindlichen Kälteverbund des Chemnitzer Klinikums sowie den "klima- und naturschutzgerechten Waldumbau in den Wäldern des Stadtgebiets".



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben