• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Chemnitz: Kunst im Landgericht

Ausstellung Maler und Grafiker Christian Lang zeigt Arbeiten bis Mitte Januar

Einen künstlerischen Lichtblick gibt es seit dieser Woche im Landgericht Chemnitz: der Maler und Grafiker Christian Lang stellt bis Mitte Januar dort insgesamt 28 Arbeiten aus. Christian Lang wurde 1953 in Chemnitz geboren und ist gelernter Werkzeugmacher. In seiner Freizeit beschäftigte er sich jedoch gleichzeitig immer autodidaktisch mit Malerei und Grafik. 1984 wurde er Mitglied des Verbandes Bildender Künstler, ein Jahr später hat er das Hobby zum Beruf gemacht und ist seither als freiberuflicher Maler und Grafiker tätig. Studienreisen führten ihn unter anderem nach Australien, China und Island. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Grafik, Malerei, Buchillustration, Skulptur und baugebundene Kunst.

Kunst und Kultur haben durch die Corona-Pandemie derzeit eine angeordnete Ruhepause. Sämtliche Museen der Stadt sind geschlossen. Doch Spaziergänge an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt. So können sich Kunstinteressierte aufmachen, um Dinge wieder zu entdecken, die sie schon lange nicht genau betrachtet haben, wie zum Beispiel die Schillingschen Figuren im Schlosspark. Begutachtet werden können ebenfalls nach wie vor die Objekte der "Gegenwarten"-Ausstellung, wie der "Wandelgang" der Künstlergruppe Observatorium, die "Neun Gärten" des Atelier Le Balto in der Innenstadt und "Der Darm" von Anetta Mona Chisa und Lucia Tkacova im Schillerpark.

Ab dem morgigen Sonntag steht auch das nächste Highlight der digitalen Adventszeit der Städtischen Theater auf dem Plan: das diesjährige Weihnachtsmärchen des Figurentheaters Chemnitz "Die wilden Schwäne" wird als Stream im Internet gezeigt.