• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chemnitz: Neubau auf dem Kaßberg geht voran

Wohnen Erstes Haus der "Tanzenden Siedlung" ist bezugsfertig

Ein halbes Jahr vor dem geplanten Fertigstellungs- und Übergabetermin hat die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft die Schlüssel für die Objekte der "Tanzenden Siedlung" auf dem Kaßberg in der Hand. Wie das Unternehmen mitteilt, hätten inzwischen die ersten Mieter der insgesamt zwölf Wohneinheiten an der Kaßbergstraße 20 ihr neues Zuhause bezogen.Mit dem Spatenstich im Mai 2019 erfolgte der offizielle Start für das Neubauprojekt an der Kaßbergauffahrt. Die Arbeiten konzentrierten sich zunächst auf das Haus 4 an der Kaßbergstraße 20. Die drei weiteren Wohnhäuser befinden sich laut Siedlungsgemeinschaft planmäßig im Bau. Innenausbau, das Gesamtprojekt mit umfangreichen Außenanlagen, Paketstation und mehr sollen Mitte des Jahres fertiggestellt sein.

Ein Wohlfühlort mit viel Grün, Kunst und Gemeinschaftsfläche

Die insgesamt vier Wohnhäuser sehen von jedem Standort anders aus, so Architekt Rico Sprenger. Großer Wert wurde bei der Planung auch auf die Außenanlagen gelegt: Viel Grün soll die Häuser umgeben. Ein künstlerisch gestalteter Ruheraum soll im Zentrum des Areals entstehen, mit einer Brunnenanlage des international anerkannten Steinbildhauers Christian Tobin. Auch die zahlreichen auf dem Gelände vorhandenen Sitzelemente laden zum Zusammenkommen ein."Somit erhält auch der schöne und wertvolle Genossenschaftsgedanke eine zeitgemäße Umsetzung: Wohlfühlorte werden geschaffen, um die Mitglieder einer Gemeinschaft zusammen zu bringen", so die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft.