Chemnitz setzt auf E-Autos

Mobilität Zwei neue Fahrzeuge ab März

chemnitz-setzt-auf-e-autos
Produktion im VW-Werk Zwickau. Foto: Volkswagen AG

Seit mehr als einem Jahr gehört ein Fahrzeug mit Elektroantrieb zum städtischen Fuhrpark. "Der BMW i3 ist regelmäßig im Einsatz und die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich an", informiert die Stadtverwaltung, die ab März zwei weitere Elektrofahrzeuge in ihren Fuhrpark integriert. Die beiden E-Golfs werden für einen Zeitraum von drei Jahren geleast und zum Fahrzeugpool des neuen Technischen Rathauses gehören.

Elektroautos werden größere Rolle spielen

Die Fahrzeuge haben eine Reichweite von bis zu 300 Kilometer. "Elektroautos werden in Zukunft eine immer stärkerer Rolle in der städtischen Mobilitätsstrategie spielen", betont Bürgermeister Sven Schulze. Die Stadtverwaltung werde deshalb bei anstehenden Neubeschaffungen unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit und des Einsatzbereiches die vorrangige Anschaffung von Fahrzeugen mit dem umweltfreundlichen Antrieb verfolgen.

Ziel sei eine sukzessive Erhöhung der Zahl der Elektrofahrzeuge und die Weiterentwicklung entsprechender Rahmenbedingungen, zum Beispiel der Ausbau der Ladeinfrastruktur. Darüber hinaus werden bereits im Tierpark Chemnitz sowie im Schul- und Sportamt Elektrokarren eingesetzt.