Chemnitz startet ins Kulturhauptstadt-Bewerbungsjahr

Event "Hauptstadt-Party"und Podiumsdiskussion

Zum Start ins Chemnitzer "Kulturhauptstadt-Bewerbungsjahr" sind alle Interessierten und Feierfreudigen am Samstag, den 2. Februar, ins Weltecho Chemnitz eingeladen. Ab 20.25 Uhr wird ein Podiumsgespräch stattfinden und anschließend ab 22 Uhr die "Hauptstadt-Party". Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Zum Podiumsgespräch kommen zwei DJs aus den aktuellen Kulturhauptstädten Europas zu Wort: Damiano aus Matera (Italien) und George aus Ploviv (Bulgarien). Sie beantworten viele Fragen: Wie erlebten und erleben sie ihre Heimatstädte in den letzten Jahren und nun im Kulturhauptstadtjahr? Was hat sich verändert? Was lief gut, welche Probleme sind aufgetreten?

Ende 2020 wird die finale Entscheidung fallen

Am 30. September wird die Stadt Chemnitz dann ihre Bewerbungsschrift, das Bidbook, in Berlin abgeben. Weitere Städte, die bereits öffentlich bekanntgegeben haben, dass sie an der Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt teilnehmen, sind Nürnberg, Hildesheim, Hannover, Magdeburg, Gera, Dresden und Zittau.

Anfang 2020 wählt die Jury dann eine Auswahl aus diesen Bewerbern, die auf eine sogenannte Short List kommen und eine weitere detaillierte Bewerbung abgeben dürfen. Mitte 2020 folgt dann ein Besuch der jeweiligen Städte durch die Jury und die finale Auswahlsitzung findet statt. Der Titel "European Capital of Culture" für das Jahr 2025 soll dann Ende 2020 vergeben werden.