Chemnitz und Zwickau teilen sich die Punkte im Gellertstadion

fussball Gleichstand beim Ligaspiel am Freitag

Im Sachsenderby der 3. Fußball-Liga gab es zum Auftakt des 18. Spieltags keinen Sieger. Am Freitag trennten sich der Chemnitzer FC und der FSV Zwickau vor 7128 Zuschauern im Stadion An der Gellertstraße 2:2 (2:2). In der Tabelle änderte sich für beide Teams dadurch kaum etwas. Chemnitz bleibt auf einem Abstiegsrang, Zwickau belegt einen Mittelfeldplatz.

Keine drei Minuten waren gespielt, da hatten die Gäste die Führung erzielt. Im Anschluss an eine Ecke war der Ex-Chemnitzer Ronny König zur Stelle und drückte den Ball zum 1:0 für Zwickau über die Linie. Chemnitz steckte diesen Rückstand offenbar gut weg und versuchte, in der Offensive Akzente zu setzen. Allerdings gelang es den Himmelblauen vorerst nicht, sich zwingende Chancen zu erarbeiten, zumal der FSV in der Abwehr gut stand.

Schiedsrichter verteilte allerhand Strafkarten

Nach 20 Minuten konnte sich Tarsis Bonga durchsetzen, verfehlte aber das Zwickauer Tor. Dann sorgte auf der Gegenseite Keeper Jakub Jakubov mit einem starken Reflex dafür, dass es nicht 0:2 stand. Stattdessen fiel nach einer halben Stunde der Ausgleich. Schiedsrichter Sören Storcks hatte ein Handspiel erkannt, den fälligen Strafstoß verwandelte Philipp Hosiner sicher zum 1:1. Doch die Freude über den Ausgleich hielt nur wenige Augenblicke. Denn fast mit dem Gegenzug ging Zwickau wieder nach vorn - Elias Paul Huth traf zum 2:1. Dann konnte Johannes Brinkies im Zwickauer Kasten das Spielgerät nicht fest machen, Matti Langer staubte zum 2:2 ab.

Im zweiten Durchgang ging es munter weiter, auch wenn die Gäste nach einer Stunde mit einem Mann weniger auskommen mussten. Torschütze Huth wurde mit der gelb- roten Karte vom Platz gestellt. Dem Spiel des FSV war dieser numerische Nachteil aber nicht anzumerken. Vielmehr gingen die Westsachsen weiter munter zur Sache. Aber auch Chemnitz versorgte Brinkies weiter mit Arbeit und versuchte in der verbleibenden Zeit viel. Schließlich blieb es bei der Punkteteilung, die beide Seiten im Klassement nicht richtig voranbringt.

Infos zum Spiel

CFC: Jakubov - Itter, Hoheneder, Reddemann, Milde (90. Blumberg) - Langer, Bohl - Bonga, Awuku (68. Hoppe) , Garcia (77. Tuma) - Hosiner

FSV: Brinkies - Godinho (84. Odabas) , Handke, Frick, Lange (75. Wegkamp) - Reinhardt, Hehne (54. Jensen) - Schröter, Huth, Miatke - König

Tore: 0:1 König (3.) 1:1 Hosiner (30.), 1:2 Huth (32.), 2:2 Langer (41.)

Zuschauer: 7.128

Schiedsrichter: Soren Storks (Velen)