• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Chemnitz: Zugbegleiterin bei Fahrkartenkontrolle blutig geschlagen

Blaulicht Eine Zeugin lieferte wichtige Hinweise zum Täter

In der Mitteldeutschen Regiobahn kam es am gestrigen Tag gegen 11.50 Uhr auf der Fahrt von Chemnitz nach Leipzig zu einem tätlichen Angriff auf eine Zugbegleiterin. Während der Fahrkartenkontrolle schlug ein 19-jähriger Deutscher der Zugbegleiterin ins Gesicht, sodass ihre Nase blutete und der Kopf gegen die Fensterscheibe prallte. Eine Passantin beobachtet den Sachverhalt und meldete dies unverzüglich der Bundespolizei. Durch eine detaillierte Personenbeschreibung und die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Polizeidirektion Chemnitz der Tatverdächtige wenige Zeit später am Haltepunkt Burgstädt aufgegriffen werden. Zur weiteren polizeilichen Bearbeitung wurde der 19-Jährige zum Bundespolizeirevier Chemnitz Hauptbahnhof verbracht. Dort wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.