• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Chemnitzer FC erstmals im E-Sport unterwegs!

E-Sport Himmelblauer Fan vertritt den Verein im virtuellen Sachsenpokal

Der Chemnitzer FC beschreitet zum Beginn des Jahres neue Wege und ist zum ersten Mal auf virtuellen Pfaden unterwegs. Mit Toni Nguyen vertritt ein Fan die himmelblauen Farben bei der Landesverbands-Trophy im eFootbal, welche vom "Sächsischen Fußballverband" (SFV) zum zweiten Mal organisiert und durchgeführt wird.

In der ersten Runde konnte der CFC-Fan einen Vertreter des SV Leipzig-Thekla (9:3) sowie in der zweiten einen des SV Blau-Weiß Bennewitz (10:1) ausschalten. Was von den Resultaten her recht eindeutig klingt, relativiert der himmelblaue E-Sportler: "Die Ergebnisse täuschen etwas, denn beide Gegner waren sehr unangenehm zu bespielen und haben mich vor allem zu Beginn der Partien immer vor einige Probleme gestellt." Im Achtelfinale wartet mit MRZPLAYZ vom FC Grimma für Toni Nguyen ein erster namhafter Gegner.

Starke Konkurrenz aus Leipzig, Zwickau und Grimma

Diese Hürde zu überspringen und ins Viertelfinale einzuziehen, ist aber alles andere als einfach. Denn die eSportler der Muldestädter waren in dieser Spielzeit in der eChampions League vertreten. Die Außenseiterrolle nimmt Nguyen gerne an: "Ich habe schon so viele FIFA-Spiele absolviert, mit einer guten Verteidigung und einer eiskalten Chancenverwertung ist alles möglich."

Die Teilnehmer duellieren sich virtuell in FIFA22 auf der PlayStation im Eins-gegen-Eins und spielen - wie im Europapokal - in einem Hin- und Rückspiel jeweils zwölf Minuten gegeneinander.

Neben dem FC Grimma hat weiterhin Bundesligist RasenBallsport Leipzig sowie Drittligist FSV Zwickau, die beide bereits eine eigene E-Sport-Abteilung haben, erfahrene E-Sportler mit ins Rennen geschickt. Dazu gehören mit RBLZ_Kette (RasenBallsport) der Titelverteidiger sowie mit Minusmacher31 (FSV Zwickau) der zweite Finalteilnehmer aus dem Vorjahr mit dazu. Der CFC-Fan weiß, dass auch der Pokal im E-Sport seine eigenen Gesetze hat und genau deswegen möchte er für ein virtuelles Wunder von Chemnitz sorgen. Das Achtelfinale gegen MRZPLAYZ wird in dieser Woche ausgespielt. Das Viertelfinale findet vom 21. bis 25. Januar und das Final-Four schließlich am 30. Januar statt. Der virtuelle Sachsenpokalsieger nimmt am DFB-ePokal teil und vertritt dort den Sächsischen Fußballverband.

Zweites Turnier, erste Teilnahme

Der SFV spielt zum mittlerweile zweiten Mal die Landesverband-Trophy im E-Sport aus - und zum ersten Mal nimmt daran auch der Chemnitzer FC teil. Toni Nguyen stieß mit seiner Anfrage bei den himmelblauen Vereinsverantwortlichen sofort auf offene Ohren: "Wir freuen uns, dass sich unsere Fans nach wie vor aktiv einbringen wollen und haben das Angebot, den CFC beim eFootball-Sachsenpokal zu vertreten, dankend angenommen. Als Rekordsachsenpokalsieger ist es für den CFC fast schon ein Muss auch beim virtuellen Sachsenpokal dabei zu sein", betont Marc Arnold, Sport-Geschäftsführer des CFC, der Nguyen stellvertretend für alle Vereinsmitarbeiter viel Erfolg und Spaß wünscht.

Seit geraumer Zeit beschäftigen sich die Himmelblauen mit dem Thema eSports und beobachten die fortschreitende Entwicklung in diesem Segment sehr intensiv, an eine Einführung und aktive Betreuung einer weiteren Abteilung ist gegenwärtig allerdings nicht umsetzbar.

E-Sport nimmt mittlerweile auch Deutschland eine große Rolle ein, so wurden in der jüngeren Vergangenheit stabile und funktionierende Strukturen in der E-Sport-Landschaft aufgebaut - und auf diese Entwicklung sind diverse Sportvereine aufgesprungen. So gibt es nicht nur in Fußballvereinen, sondern ebenfalls im Basketball mit Ratiopharm Ulm oder im Handball mit den Rhein-Neckar Löwen Vereine, die ein eigene E-Sport-Abteilung gegründet haben.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!