Chemnitzer FC fährt Heimsieg gegen Rathenow ein

Fußball Zähes Spiel endet zugunsten des CFC 3:0

Der Chemnitzer FC hat am Samstag in der Fußball-Regionalliga sein Heimspiel gegen den FSV Optik Rathenow 3:0 (1:0) gewonnen und führt nun mit 67 Punkten die Tabelle an. "Meine Jungs waren nach dem Mittwoch-Spiel in Auerbach relativ kaputt. In der ersten Halbzeit waren wir auch gedanklich nicht schnell genug. Die zweite Halbzeit war eine zähe Angelegenheit, doch mit dem 2:0 war die Sache geklärt. Jetzt freuen wir uns über das Ergebnis", sagte CFC-Cheftrainer David Bergner.

 

Velkov macht das Tor

 

In den ersten 20 Minuten passierte vor 3.531 Zuschauern wenig, doch dann tauchte Rathenow im Chemnitzer Strafraum auf. Kevin Adewumi traf jedoch nur das Außennetz. Dann versuchten die Himmelblauen, sich den Gegner zurecht zu legen, doch vorerst war der Abwehrriegel der Optiker nicht zu knacken. In der 32. Minute köpfte Niklas Hohenender, im Anschluss an eine Ecke von Dennis Grote, auf das Rathenower Tor - verfehlte jedoch das Gehäuse.

Dann hatte der CFC gegen Optik endlich den richtigen Durchblick. Kostadin Velkov nickte das Spielgerät zum 1:0 ein (34.). Etwas später strich ein Freistoß von Dennis Grote knapp über das Tor; bei einem Distanzschuss des Chemnitzer Kapitäns hatte der gegnerische Torwart kurz darauf noch die Fingerspitzen dran. Dann war Halbzeit.

 

Zweites Tor durch Daniel Frahn

 

 

Chemnitz hatte nach dem Seitenwechsel mehr vom Spiel, ohne dabei zu brillieren. Rathenow blieb insgesamt zu brav. Den Zuschauern bot sich über weite Strecken kein mitreißender Kick. Erlösend wirkte dann das 2:0, das Daniel Frahn ebenfalls per Kopf in der 72. Minute markierte. Dann war es der eingewechselte Pelle Hoppe, der in der 85. Minute den 3:0-Endstand perfekt machte. Bereits am Freitag tritt der CFC in Nordhausen an.