Chemnitzer FC holt sich den Pott

Jugendfussball Minifußballer beim großen Ossi18-Bambini-Cup

Die jüngsten Fußballer nahmen am Sonntag den Sportplatz des TSV Germania Chemnitz unter Beschlag. Hier richtete der Förderverein Ossi18 den 14. Bambini-Cup um den Pokal der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft aus. Zwölf Bambini-Mannschaften gingen auf zwei Kleinfeldern wieder auf Torejagd und lieferten den über 300 begeisterten Zuschauern spannende Duelle. Das üppige Rahmenprogramm zeigte, dass der Bambini-Cup mehr als nur ein Fußballturnier ist. "Es soll sich bei unserer Veranstaltung kein Kind langweilen, sodass wir wieder einen Bastelstand, eine Hüpfburg und die Autogrammstunde mit zwei CFC-Spielern organisiert haben", berichtet Carsten Möller vom Förderverein Ossi18.

 

Ehemaliger Himmelblauer besucht das Turnier

 

Als Überraschungsgast sorgte der ehemalige Zweitligaprofi Karsten Oswald, der zwischen 1999 und 2001 60 Mal für den CFC auflief, für Begeisterung. Moderator Olaf Kadner klärte die Zuschauer über die Zusammenhänge zum Förderverein auf: "Karsten Oswald ist Namensgeber für den CFC-Fanclub Ossi18, begründet aus seinem Spitznamen Ossi und seiner Stammrückennummer 18. Später gründete sich daraus noch der Förderverein". Auf dem Platz wirbelten die G-Junioren städtischer Vereine wie Handwerk Rabenstein, Chemnitzer Polizeisportverein, Blau-Weiß Chemnitz oder VTB Chemnitz, aber auch regionale Teams wie die Meinersdorfer Fußballkids und die starken Jungs der SG Wittgensdorf/Herrenhaide.

Im Finale trafen sie auf die himmelblauen Jungs des Chemnitzer FC, die schließlich nach einem souveränen 4:0-Sieg stolz den Pokal der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft in die Höhe reckten. Für alle Kids gab es tolle Preise und Geschenke sowie Medaillen. "Wir unterstützen diese tolle Veranstaltung von ganzem Herzen und sagen jetzt schon für die 15. Auflage im Mai 2020 zu. Das feiern wir dann ganz besonders", blickte Ringo Lottig, Vorstand der CSg, voraus.