Chemnitzer FC kassiert Auswärtspleite

Fussball Himmelblaue kehren mit einem 0:3 aus Lotte heim

chemnitzer-fc-kassiert-auswaertspleite
Die Himmelblaue zogen in den Zweikämpfen wie hier Philip Türpitz (li.) meist den Kürzeren. Foto: Marcus Hengst

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat es am Mittwoch im Nachholspiel bei den Sportfreunden Lotte verpasst, durch einen Sieg auf den zweiten Tabellenplatz zu springen. Die Elf von Trainer Sven Köhler kassierte in Lotte vielmehr einen empfindliche 0:3 (0:1) Niederlage und ist nun auf dem 5. Rang des Klassements notiert. Vor 1.304 Zuschauern brachte Gerrit Nauber die Gastgeber in der 23. Minute in Führung. Nach dem Wechsel stellten Nico Neidhart (63.) sowie Kevin Pires-Rodrigues vom Elfmeterpunkt (76.) den Endstand her.

Der CFC hatte von Beginn an extreme Schwierigkeiten, auf dem sehr schwer bespielbaren Platz in Schwung zu kommen. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich nach einer Stunde, als Daniel Frahn zunächst aus Nahdistanz am Torwart scheiterte und den anschließenden Kopfball an den Pfosten setzte. Da sich die Chemnitzer auf dem tiefen Geläuf sonst kaum Chancen erarbeiten konnten, geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.

"Unser Gegner hat verdient gewonnen. Lotte hatte sich von Beginn an auf die schwierigen Bodenverhältnisse eingestellt und ging viel aggressiver zu Werke als wir", sagte CFC-Trainer Sven Köhler.

Am Sonntag haben die Himmelblauen nun die Chance, es beim FSV Zwickau besser zu machen und durch einen Dreier die 40-Punkte-Marke zu knacken.