Chemnitzer FC muss schon am Freitag ran

Fussball Tabellensituation erfordert intensive Arbeit

chemnitzer-fc-muss-schon-am-freitag-ran
Foto: Harry Härtel

Für den Chemnitzer FC wird es in der 3. Fußball-Liga bereits am Freitag ernst. Dann läuft die Elf von Cheftrainer Horst Steffen ab 19 Uhr beim SC Preußen Münster auf. Die Westfalen liegen mit 14 Zählern als Achtzehnter auf dem ersten Abstiegsplatz, die Himmelblauen sind vor der Partie mit 16 Zählern auf dem 14. Rang des Klassements notiert.

Scheffel hofft auf Startelfeinsatz

Zwischen der 0:3-Heimspielniederlage gegen Würzburg und der kommenden Auswärtsaufgabe in Westfalen hatten die Profis des Chemnitzer FC keinen freien Tag. "Unser Tabellensituation ist durchaus ernst. Deshalb ist es folgerichtig, dass wir gemeinsam intensiv daran arbeiten, wieder zu punkten", sieht es Tom Scheffel positiv, dass es keine Pause gab. Der Kicker stand gegen Würzburg erstmals als linker Außenverteidiger auf dem Platz. "Ich habe sonst zwar vornehmlich auf der anderen Seite gespielt, fühle mich aber auch auf dieser Position wohl. Die Aufgaben sind ja schließlich nicht anders", sagte das CFC - Eigengewächs, das in Münster auf einen erneuten Startelfeinsatz hofft.

Trainer fordert weiter viel Engagement

Nach Lage der Dinge dürfte Kapitän Marc Endres fehlen, der sich mit Achillessehnenproblemen herumplagt. "Ich gehe davon aus, dass er fehlen wird", sagte Steffen. Der Coach sei mit den letzten Resultaten seines Teams natürlich nicht zufrieden. "Wir müssen weiter im Training viel investieren und brauchen die notwendige Geduld", sagte der Trainer.